WÜRZBURG

Würzburg, 28. Juni 1914: Kriegsszenen beim Jubiläum

Während Unterfranken am 28. Juni 1914 seine hundertjährige Zugehörigkeit zu Bayern feiert, erhält König Ludwig III. in Würzburg ein schicksalhaftes Telegramm. Der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand ist ermordet worden. Bei der Jubiläumsfeier spielen das Militär und ein möglicher Krieg bereits eine große Rolle.
Heile Welt: Trachtengruppen ziehen am 28. Juni 1914 vor König Ludwig III. vorbei.
Während Unterfranken am 28. Juni 1914 seine hundertjährige Zugehörigkeit zu Bayern feiert, erhält König Ludwig III. in Würzburg ein schicksalhaftes Telegramm. Der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand ist ermordet worden. Bei der Jubiläumsfeier spielen das Militär und ein möglicher Krieg bereits eine große Rolle. Ein strahlend blauer Himmel wölbt sich über Würzburg. Der 69-jährige König Ludwig III. steht an diesem Sonntagnachmittag mit seiner Frau und fünf Töchtern auf einem Balkon der Residenz und betrachtet den großen Festzug mit Gruppen aus dem ganzen Regierungsbezirk, der unten auf dem Platz zu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen