Würzburg

Würzburg: Demonstration gegen Antisemitismus am 13. Oktober

Ein mutmaßlicher Neonazi tötete am 9. Oktober zwei Menschen in Halle und verletzte weitere. Sein Ziel war die jüdische Gemeinde, die sich zu Jom Kippur, dem höchsten Feiertag im Judentum, in der Synagoge versammelte.
Ein mutmaßlicher Neonazi tötete am 9. Oktober zwei Menschen in Halle und verletzte weitere. Sein Ziel war die jüdische Gemeinde, die sich zu Jom Kippur, dem höchsten Feiertag im Judentum, in der Synagoge versammelte. Deshalb rufen Sebastian Hansen, Bürgermeisterkandidat der Grünen in Waldbüttelbrunn, und Konstantin Mack von der Grünen Jugend Würzburg zu einer Demonstration gegen Antisemitismus und rechten Terror auf, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Demonstration findet am Sonntag, 13. Oktober, ab 17 Uhr statt. Treffpunkt ist am Hauptbahnhof in Würzburg, von dort geht es zum Vierröhrenbrunnen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen