Würzburg

Würzburg: Verkehrsbetrieb will mehr Fahrgäste in seinen Bussen

Die Würzburger bevorzugen die Fahrt in der Straßenbahn. Nächstes Jahr will der Verkehrsbetrieb WSB dafür sorgen, mehr Personen in Bussen zu befördern. Doch wie?
Kommendes Jahr sollen mehr Menschen mit dem Bus durch Würzburg fahren.
Kommendes Jahr sollen mehr Menschen mit dem Bus durch Würzburg fahren. Foto: Daniel Peter

Spätestens Anfang April 2021 soll es soweit sein: Bis dahin will die Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) die erste Stufe der Neuplanung ihrer Buslinien in die Tat umgesetzt haben. Der erste Teil des Projekts "Busnetz +" betrifft den Nordosten des Stadtgebiets und kostet die WSB rund 2,9 Millionen Euro pro Jahr. Der Not-Ferienausschuss des Stadtrats hat in der vergangenen Woche den Auftrag zur Umsetzung einstimmig erteilt.

Ziel der ersten Phase der Liniennetz-Neuplanung ist es, zehn Prozent mehr Fahrgäste in die städtischen Omnibusse zu bekommen. Das wäre laut WSB-Prokurist Bernd Karl eine Steigerung um etwa eine Million auf dann zehn Millionen Nutzer pro Jahr. Zum Vergleich: Die fünf Straßenbahnlinien kommen auf die doppelte Anzahl.

Übersichtlicher und schneller

"Wir wollen einen modernen Busverkehr für Würzburg mit straßenbahnähnlicher Qualität", sagte Karl. Übersichtlicher, verlässlicher und schneller soll es für die Bus-Fahrgäste werden. Dazu gehören mehr Transparenz für den Nutzer durch einfach strukturierte Fahrpläne und eine Beschleunigung des Busverkehrs durch eigene Busspuren an kritischen Stellen und die Bevorrechtigung an Ampelanlagen.

Die Stadtteile sollen durch neue Tangentiallinien möglichst umsteigefreie Direktverbindungen erhalten, dazu kommen Stadtteillinien für die Andienung der Gebiete am Rand der Quartiere. Die erste Stufe muss bis zum 1. April 2021 umgesetzt sein: Dann startet eine einjährige Erhebung des gesamten ÖPNV-Verkehrs in der Region durch die Nahverkehr Mainfranken GmbH. "Während der Zeit der Verkehrserhebung darf es keine Veränderungen geben", erläuterte Karl im Ausschuss.

Anpassung an Straßenbahntaktung

Stufe 1 beinhaltet als schnell umsetzbare Maßnahme den Ausbau der Buslinie 12 nach Versbach als Premiumlinie mit einem 15-Minuten-Takt zur Hauptverkehrszeit. Außerdem werden in den Nebenzeiten die Buslinien 6 (Keesburg) und 12 an die Taktung der Straßenbahn angepasst.

Darüber hinaus bekommt Versbach mit der Linie 12Q die erste Stadtteillinie. Die Linie 34 bekommt als Tangentiallinie ein erweitertes Fahrtenangebot, allerdings ohne Umweg durch den Gerbrunner Altort. Zusätzlich wird der Takt der Straba-Linien 4 und 5 von Montag bis Freitag in den Abendstunden bis 23 Uhr von 20 auf 15 Minuten verkürzt.

Förderung durch Freistaat ist offen

Das verbesserte Angebot soll zusätzliche Fahrgast-Einnahmen von einer halben Million Euro bringen. Offen ist, ob eine Förderung durch den Mobilitätsfonds der bayerischen Staatsregierung möglich ist – im Idealfall kommen aus dem Fördertopf rund 300 000 Euro pro Jahr in den kommenden fünf Jahren. Stufe 1 erfordert die Einstellung von sechs Straßenbahn- und 24 Busfahrern, außerdem werden sechs neue Dieselbusse, darunter ein Gelenk- und zwei Midi-Busse angeschafft.

Nach der Verkehrserhebung soll dann ab Frühjahr 2022 die zweite Stufe des "Busnetz +" schrittweise umgesetzt werden. In den Jahren 2023 bis 2026 sind nach aktuellem Stand Zuschüsse aus dem städtischen Haushalt in Höhe von insgesamt 9,2 Millionen Euro erforderlich. Angesichts von Einnahmeausfällen bei der Gewerbe- und Einkommenssteuer als Folge der Corona-Krise "müsste ich ihnen eigentlich empfehlen, diesen Beschluss zu verschieben. Ich weiß nicht, ob wir das packen werden", betonte Kämmerer Robert Scheller.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Fahrpläne
  • Kämmerer
  • Nahverkehr
  • Omnibuslinien
  • Omnibusse
  • Ortsteil
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Straßenbahnen
  • Würzburger Straßenbahn
  • Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!