Würzburg

Würzburg feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht

Seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland wählen und gewählt werden. So jubiliert die Stadt. Sie hat eine Broschüre herausgegeben - mit vielen Veranstaltungen.
100 Jahre bayerisches Frauenwahlrecht: Auf dem Marktplatz machte das Infomobil der Grünen Halt. Maria Gößmann, Bärbel Imhof und Tamara Simonis Foto: Roland Pleier
Gerade mal 100 Jahre ist es her, dass in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt wurde. Am 30. November 1918 trat das Reichswahlgesetz mit dem aktiven und passiven Wahlrecht für Frauen in Kraft, am 19. Januar 1919 durften Frauen zum ersten Mal reichsweit an einer Wahl teilnehmen. 300 Frauen, die meisten von ihnen Sozialdemokratinnen, kandidierten damals für einen Platz in der verfassungsgebenden Deutschen Nationalversammlung; 37 wurden gewählt. Die restlichen 386 Abgeordneten, fast 90 Prozent, waren Männer. Eine Frau der klaren Worte Es war ein ganz besonderer Moment, als die SPD-Frau Marie Juchacz am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen