WÜRZBURG

Würzburg feiert zum 30. Mal umsonst und draussen

Zahlreiche Menschen strömten im vergangenen Jahr zum U & D auf die Würzburger Mainwiesen.
Zahlreiche Menschen strömten im vergangenen Jahr zum U & D auf die Würzburger Mainwiesen. Foto: Patty Varasano

Am kommenden Donnerstag um 15 Uhr ist es soweit: Die mittlerweile 30. Auflage des Würzburger „Umsonst & Draussen“ (U & D) beginnt auf den Talavera Mainwiesen – mit rund hundert verschiedenen musikalischen und kulturellen Programmpunkten auf vier Bühnen. „Wir haben uns entschieden, auf Zinnober zum Jubiläum zu verzichten und ein ganz normales U & D zu machen“, sagt Festival-Chef Ralf Duggen. Er hat das bis heute gültige Konzept des U & D – ein Musik- und Kultur-Festival für Alle, ohne Eintritt – zusammen mit dem damaligen Würzburger Stadtjugendpfleger Hartmut Emser im Jahr 1988 entwickelt. „Wir waren und sind vor allem ein Ort der Begegnung, an dem jeder so sein kann, wie er ist. Das funktioniert seit 1988 und geht hoffentlich noch lange so weiter“, so Duggen.

Hartmut Emser stand übrigens beim ersten Festival – damals noch auf einer kleinen Wiese auf der Bastion unterhalb der Festung Marienberg – mit seiner Band „Doktor Sommer“ selbst auf der Bühne. Zur 30. Auflage hat das U & D-Urgestein zum Projekt „Root 88“ einige bekannte Würzburger Musiker um sich versammelt. Im Zirkuszelt des U & D werden sie am Freitagabend ab 21 Uhr ein Dutzend Songs alle aus dem Gründungsjahr 1988 zum Besten geben.

Zum Jubiläum zeigen die U & D-Macher außerdem mehr als 2000 Fotos der letzten 29 Festivals auf einem Monitor in ihrem Kunstzelt und bringen die inzwischen auf 62 Schautafeln angewachsene Ausstellung „Pop-Musik in Würzburg“ nach fünf Jahren aus dem Würzburger Rathaus zurück auf das Festival-Gelände. „Das ist die einzige und kompletteste Ausstellung zu diesem Thema. Wir und unsere Besucher sollten darauf stolzer sein, als wir es bisher sind“, sagt Ralf Duggen.

Bis zu 100 000 Besucher zählt das Festival jedes Jahr.

„Macht einfach weiter so. 70 000 bis 100 000 Besucher jedes Jahr zeigen, dass das Festival seit vielen Jahren einen festen Platz in Würzburg hat“, betonte Ruthard Sämann, regionaler Vertriebsleiter der Sparda Bank, bei der Pressekonferenz. Der Hauptsponsor des U & D hat dem Festival im Jahr 2009 aus einem finanziellen Engpass geholfen und ist mittlerweile im neunten Jahr als Partner dabei.

Dass das Zirkuszelt nach fünf Jahren ein Comeback feiern kann, ist unter anderem den Auszubildenden von Vogel Business Media zu verdanken: Sie produzieren jedes Jahr die Zeitschrift „Der Würzburger“ und haben aus dem Erlös 3000 Euro für das Comeback der vierten Bühne zur Verfügung gestellt. „Wir brauchen das Zirkuszelt, um Dinge zu präsentieren, die wir auf unseren anderen Bühnen nicht machen. Ich hoffe, dass wir es die nächsten Jahr behalten können“, sagte Hartmut Emser. Auf der Zeltbühne findet zum Beispiel das Kinder- und Familienprogramm statt, das als einen Höhepunkt zwei Mitmach-Konzerte von „Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme“ am Sonntag um 14 und 16 Uhr bietet – die Videos des Duos werden auf Youtube hunderttausendfach angeklickt.

Bands aus der Region und von weit her.

Die größeren Acts des Festivals stehen wie immer auf der großen „Draussen“- und der etwas kleineren und überdachten „Drinnen“-Bühne. Die Bands kommen aus der Region, aus Deutschland und von weiter her. Auf der U25-Bühne spielen junge Bands aus ganz Unterfranken. Am Sonntagvormittag gibt es wieder ein „Grünes Bühnchen“ für das beliebte Musik-Picknick und die Würzburger Rock-Gemeinschaft und das Kulturzentrum „Immerhin“ bespielen eine weitere kleine Bühne mit härteren Klängen.

Alle Infos gibt es nicht nur im Programmheft, im Internet auf der Webseite umsonst-und-draussen.de oder per App. Neu in diesem Jahr ist ein Chat-Programm bei Facebook, das viele Fragen rund um das Festival automatisch beantwortet. Nutzer können dabei im Facebook Messenger nach „udwue“ suchen und ihre Frage stellen – die Antwort folgt innerhalb weniger Sekunden. Zudem haben die U & D-Macher Playlisten mit den Künstlern des diesjährigen Festivals bei den Musikstreamingdiensten Spotify und Apple Music erstellt und auf dem Youtube-Kanal „udwue“ gibt es Videos der vergangenen Jahre zu sehen.

„Wir haben entschieden, auf Zinnober zum Jubiläum zu verzichten.“
Ralf Duggen, Festival-Chef
Bei der Pressekonferenz (von links): Christian Hager, Hartmut Emser (beide U&D-Verein), Ruthard Sämann (Sparda-Bank), Katharina Schmidt, Ralf Duggen, Ingolf Stöcker und Tilman Hampl (alle U&D-Verein). Foto Patrick Wötzel
Bei der Pressekonferenz (von links): Christian Hager, Hartmut Emser (beide U&D-Verein), Ruthard Sämann (Sparda-Bank), Katharina Schmidt, Ralf Duggen, Ingolf Stöcker und Tilman Hampl (alle U&D-Verein). Foto Patrick Wötzel Foto: Patrick Wötzel

Rückblick

  1. Wie der Hausmeister des Umsonst&Draussen-Festivals arbeitet
  2. Festival: Wie sich das U&D in Würzburg verändert hat
  3. Umsonst & Draussen Würzburg: Anfahrt, Bands, Öffnungszeiten
  4. Wie die Bands auf die Umsonst & Draussen-Bühne kommen
  5. Zum „Umsonst & Draussen“: Wohl kälteste Tage dieses Sommers
  6. Guter Start ins Umsonst & Draussen
  7. Umsonst & Draussen ist eröffnet
  8. U&D: Warum sich die Chefs an Knorkator nicht gern erinnern
  9. Mit Optimismus und einer Medaille ins 30. Umsonst & Draussen
  10. Würzburg feiert zum 30. Mal umsonst und draussen
  11. Umsonst & Draussen 2017: Jetzt auch wieder mit Zirkuszelt
  12. Bilanz beim „Umsonst & Draussen“: Musik gut, Stimmung gut
  13. Starke Frauenstimmen aus Mainfranken beim U&D
  14. Vom U&D hinaus in die Welt
  15. U&D: Auch Kümmert steht wieder auf der Bühne
  16. U&D: 85 000 Musikfans ignorieren den Regen
  17. Umsonst und Draussen: der Liveblog zum Nachlesen
  18. 28 Jahre und immer noch umsonst
  19. Umsonst & Draussen: Nur das Ghana-Spiel kostete Besucher
  20. Mächtig Muskelkater vom Fotografieren
  21. Vier Tage Musik und Kunst beim Umsonst&Draussen-Festival
  22. 90 000 kamen zum U&D in Würzburg
  23. „Umsonst und Draussen“: Wo sich ganz Würzburg trifft
  24. UUD: Wo Zelte und Stiefel fliegen
  25. Red Manhole auf dem U&D
  26. Umsonst & Draußen: Lageplan
  27. Umsonst & Draußen: Das Programm
  28. Umsonst! Draußen! Drinnen auch.
  29. U & D: Diese Bands musst du sehen!
  30. U & D: Vier junge Bands stellen sich vor
  31. Das „U & D“ konzentriert sich
  32. "Umsonst & Draussen" kann stattfinden
  33. Umsonst & Draußen: „Wir hoffen auf die Mainwiesen“
  34. Sorgen auch ums nächste Musik-Festival
  35. 85.000 Fans kamen zu "Umsonst & Draussen"-Festival
  36. 85.000 Fans auf den Mainwiesen
  37. 85 000 Musikfans besuchen das Umsonst & Draussen
  38. Umsonst & Draussen: Gewitter? Regenschirmtänze!
  39. Konzertabbruch wegen Unwetterwarnung
  40. Umsonst & Draussen: Ein lächelnder Festivalpapa
  41. Umsonst & Draussen: Das musst du sehen!
  42. Jung, umsonst und draußen
  43. Rockfans in der Zeitmaschine
  44. Max Prosa: Mit Locken und viel Gefühl
  45. Riesenbilderbuch der Würzburger Popszene
  46. Umsonst & Draußen 2012 - das sind die Highlights
  47. Umsonst & Draussen: Wenig Sonne und viel Musik
  48. Umsonst & Draußen: Rock und Pop am Mainufer
  49. Umsonst &Draußen: Das musst du sehen!
  50. Umsonst, jung und draußen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Apple
  • Chatprogramme
  • Ralf Duggen
  • Theater
  • Umsonst & Draussen-Festival
  • Vogel Business Media
  • YouTube
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!