WÜRZBURG

Würzburg vor dem siebten Bürgerentscheid

Seit 1995 durften die Würzburger bereits sechsmal abstimmen. Der Bürgerentscheid über die Zukunft des Faulhaber-Platzes ist der vierte in den letzten fünf Jahren.
Symbolbild Wahlurne
Symbolbild Wahlurne Foto: Angelika Warmuth, dpa
Die Würzburger haben Erfahrung mit Bürgerentscheiden. Seit der bayernweiten Einführung 1995 durften sie bereits sechsmal abstimmen. Der für 2. Juli angesetzte Entscheid über die Zukunft des Kardinal-Faulhaber-Platzes ist der vierte Bürgerentscheid in den letzten fünf Jahren. Streitgespräch zum Bürgerentscheid über den Kardinal-Faulhaber-Platz Wichtige Neuerung: Erstmals bekommen alle Abstimmungsberechtigten die kompletten Wahlunterlagen nach Hause geschickt. Heißt: Jeder kann sofort per Briefwahl abstimmen, ohne die Unterlagen extra beantragen zu müssen. Die Änderung geht auf die Initiative von OB ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen