WÜRZBURG

Würzburger Dreikönigsschwimmen fällt ins Wasser

Der hohe Wasserpegel wird zur Gefahr für die Teilnehmer: Zum dritten Mal in seiner Geschichte muss das Dreikönigsschwimmen im Main ausfallen.
Das Hochwasser in Randersacker beginnt zu steigen. An diesem Freitagmorgen wird laut Bauhofleiter Ralf Kuhn voraussichtlich Warnstufe Stufe zwei erreicht sein und der Parkplatz am Main bei einem Pegelstand von vier Metern komplett unter Wasser ... Foto: Foto: Traudl Baumeister
Das Würzburger Dreikönigsschwimmen fällt zum dritten Mal in seiner Geschichte aus, teilt Organisator Michael Germer mit. Am Samstag wären die Schwimmer zum 36.Mal in Randersacker in den Main gestiegen und hätten eine 4,8 Kilometer lange Strecke bis zum Mainkai oberhalb der Löwenbrücke bewältigen müssen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) folgt mit der Absage der Traditionsveranstaltung damit der Auflage des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes. Denn ab einem Pegelstand von 2,70 Meter darf im Main nicht mehr geschwommen werden. „Am Mittwoch waren es schon 2,71 Meter und bis Samstag soll ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen