WÜRZBURG

Würzburger Friedenspreis für Pat Christ

Die Journalistin gibt Menschen Gesicht und Stimme, die sonst nicht im Focus stehen. Selbst steht sie nicht gern im Rampenlicht.
Verleihung Friedenspreis an Pat Christ
Für ihren Einsatz für sozialen Frieden in der Region erhielt die Journalistin Pat Christ (Mitte) den 23. Würzburger Friedenspreis, überreicht von Gerda Kresse und Armin Meisterernst vom Friedenspreis-Komitee. Foto: Foto: Daniel Peter
Die Feier zur Verleihung des 23. Würzburger Friedenspreises an die Journalistin Pat Christ im Foyer des Mainfranken Theaters war am Sonntag eigentlich schon fast vorbei, als Hussein Mahmoud ums Wort bat. Dem 28-jährigen Kurden aus dem Bürgerkriegsland Syrien war für die Veranstaltung die Rolle des musikalischen Begleiters zugedacht, doch nun wollte er doch noch etwas sagen. Denn auch über ihn, den Virtuosen auf dem Saiteninstrument Saz, hatte die Preisträgerin schon berichtet– auf ihre Weise. „Pat Christ hat in mir immer auch den Menschen gesehen, nicht nur den Flüchtling“, sagte Mahmoud, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen