Würzburg

Würzburger Krebsexperte: "Aufbruchstimmung in Tumortherapie"

Ist Krebs bald heilbar? Es gibt beachtliche Fortschritte in der Behandlung. Doch Experte Hermann Einsele von der Würzburger Uniklinik warnt vor falschen Versprechungen.
Auf einem Monitor ist das Bild von Melanom-Zellen, dem schwarzen Hautkrebs, zu sehen. Foto: Bernd Wüstneck, dpa
Krebs: Rund eine halbe Million Deutsche erkranken jährlich neu, nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts ist jede und jeder Zweite im Laufe seines Lebens davon betroffen. Prof. Hermann Einsele, Onkologe an der Uniklinik Würzburg, rechnet damit, dass Krebs in einigen Jahren die Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Todesursache Nummer eins abgelöst haben wird. Derzeit sterben in Deutschland pro Jahr weit mehr als 200 000 Menschen an Tumorerkrankungen. Dem gegenüber steht eine regelrechte Euphorie in der Therapie. Von "Durchbruch" ist in Medien die Rede und davon, dass Krebs bald heilbar sei. Doch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen