Würzburg

Würzburger Studie: Warum Youtube mit Vorsicht zu genießen ist

Zwei von drei Jugendlichen schauen Videos auf Youtube. Dabei strotzt die Plattform vor Schleichwerbung und Trivialität. So das Urteil eines Würzburger Wissenschaftlers.
Zwei von drei Jugendlichen in Deutschland nutzen die Videoplattform Youtube. Foto: Nicolas Armer, dpa
Nein, ein Vergnügen war es für den Würzburger Kommunikationswissenschaftler Lutz Frühbrodt und Kommunikationsberaterin Annette Floren nicht. Wer mit eigenem Anspruch an Niveau und Seriosität ungezählte Stunden auf Youtube herumhängt, der braucht ein dickes Fell. Oder schreibt - wie die beiden - eine schonungslose Studie. Sie müsste ein Weckruf sein für alle Eltern, die keine Ahnung davon haben, was der Nachwuchs tagtäglich über die bekannte Videoplattform so konsumiert. Keine Panik, liebe Eltern. Es geht im Folgenden nicht um Pornografie oder Gewaltverherrlichung, obwohl auch die zum Repertoire gehört. Lutz ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen