Würzburger Woche: Napoleon in Würzburg

Auf des Messers Schneide stand in dieser Woche wieder einmal das Schicksal der Stadt. Und weil große Ereignisse den Chef fordern, war Oberbürgermeister Christian Schuchardt (der Kürze wg. Herr. O.) persönlich ins Weingut am Stein gekommen, um die erste Flasche Sekt für das beliebte Hoffest zu öffnen.
Würzburger Woche: Eine grüe Platzwunde
Eigentlich hätte an dieser Stelle eine Betrachtung darüber zu stehen, wie unser Oberbürgermeister Schuchardt (der Kürze weg. Herr O.) am frühen Freitagabend das Kiliani-Volksfest eröffnete und ob er wieder 17 Schläge gebraucht hat wie damals bei ...
Auf des Messers Schneide stand in dieser Woche wieder einmal das Schicksal der Stadt. Und weil große Ereignisse den Chef fordern, war Oberbürgermeister Christian Schuchardt (der Kürze wg. Herr. O.) persönlich ins Weingut am Stein gekommen, um die erste Flasche Sekt für das beliebte Hoffest zu öffnen. Der Steinwinzer Ludwig Knoll greift dafür gerne auf einen alten Brauch und eine neue Machete zurück, um die Flasche zu köpfen. Angeblich hat dies schon Kaiser Napoleon getan, wenn er wieder mal ein Volk erfolgreich überfallen hatte. Napoleon war übrigens drei Mal zu Gast in Würzburg, das erste Mal, 1806, schlief ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen