Reichenberg

Würzburger zu Gast in Berlin

Eine politische Bildungsreise nach Berlin unternahmen 50 Bürger aus dem Raum Würzburg. Foto: Bundespresseamt

50 politisch Interessierte aus dem Kreis Würzburg begrüßte der Würzburger Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder (CSU) in Berlin. Das Programm beinhaltete unter anderem Führungen in den Gedenkstätten Hohenschönhausen, Berliner-Mauer und der Gedenkstätte des Deutschen Widerstandes, wie es im Schreiben an die Presse heißt.

Auch eine Stadtrundfahrt sowie eine Führung im Bundeskanzleramt, wo sich die Gruppe im Bundesministerium der Verteidigung zu einem Infogespräch traf, gehörten dazu. Außerdem konnten die Würzburger all ihre Fragen und Ideen an den Abgeordneten Lehrieder in einer Diskussionsrunde im Paul–Löbe-Haus richten. 

Der Würzburger CSU-Bundestagabgeordnete ist ordentliches Mitglied im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Tourismus. „Im Petitionsausschuss kann man den Bürgern wirklich weiterhelfen und sich ihrer Probleme annehmen. Das ist eine Arbeit, die nie wirklich an die Öffentlichkeit dringen wird, aber es ist schön zu wissen, dass man Menschen helfen konnte“, berichtete Lehrieder.

Schlagworte

  • Reichenberg
  • Abgeordnete
  • Bundeskanzleramt
  • Bundesministerien
  • Bundesministerium der Verteidigung
  • Bundestagsabgeordnete
  • Bürger
  • CSU
  • Paul Lehrieder
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!