LEINACH

Wüstes Verkehrsszenario in Leinach

Wegen der Kanalbauarbeiten in der Claus-Schnabel-Straße versuchen Autofahrer die Umleitung zu umfahren und sorgen für wilde Verkehrsszenen. Doch Besserung ist in Sicht.
Der derzeit laufende Ausbau der Claus-Schnabel-Straße in Leinach soll trotz verspäteten Baubeginns bis zu Beginn der Weihnachtsferien abgeschlossen sein. Dies bestätigte Robert Rapp vom beauftragten Büro Köhl. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
So wüst wie das Erscheinungsbild der Claus-Schnabel-Strasse durch die Bauarbeiten zur Generalsanierung sind seit einigen Wochen auch die Verkehrsverhältnisse im Umfeld. Nach der mit der Baumaßnahme verbundenen Vollsperrung gab es beim Ortstermin für den Bauausschuss zumindest etwas „Licht am Ende des Tunnels“. Nach derzeitigem Stand ist die dort verlaufende Staatsstraße 2310 spätestens ab den Weihnachtsferien wieder befahr – trotz des verspäteten Baubeginns.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen