Wütende Drohung im Berufsbildungszentrum

Würzburg Der Verteidiger des 23-jährigen Angeklagten brachte es auf den Punkt: "Er hat einfach nur das Maul aufgerissen", sagte Dr. Peter Auffermann. Sein Mandant saß mit gesenktem Kopf neben ihm. Dem angehenden Informatik-Kaufmann tut mittlerweile "unendlich Leid", was er getan hat.

Es geschah am 10. Juli im städtischen kaufmännischen Berufsbildungszentrum. Der Azubi stand vor der Prüfungskommission und musste eine in seinem Betrieb und von ihm mitentwickelte Software vorstellen. Das Projekt wurde in der Firma hoch gelobt, hier war man mit den Leistungen des 23-Jährigen sehr zufrieden. Die Prüfer allerdings ließen ihn durchfallen.

"Ungerecht" fand der Angeklagte das und drohte in seiner Wut der Kommission "ein Nachspiel" an. Wenig später, im Gespräch mit einem Mitschüler, setzte er noch einen drauf: "Die bringe ich alle um", sagte er. Der Mitschüler erzählte das dem Direktor, der erinnerte sich an den Amoklauf in einer Erfurter Schule und zeigte den Azubi an. Fünf Tage später kam der 23-Jährige für drei Wochen in U-Haft, wo er einen langen, reuigen Brief an die Schulleitung schrieb.

Nun stand der 23-Jährige vor Gericht, legte ein volles Geständnis ab, bedauerte seine "spontane, unbedachte Äußerung" und versicherte, dass er nie geplant habe, "jemandem etwas zu tun". Das ist glaubhaft, weil bei einer Hausdurchsuchung nichts gefunden wurde, was auf einen geplanten Anschlag deutete.

Der Staatsanwalt forderte für den 23-Jährigen neun Monate mit Bewährung. Der Anwalt beantragte eine Geldstrafe. Das Urteil des Amtsrichters: 150 Tagessätze à 15 Euro, weil der Angeklagte "den öffentlichen Frieden durch Androhung von Straftaten gestört" hat.

Am Rande des Prozesses wurde bekannt, dass man im Betrieb des 23-Jährigen offenbar Zweifel an der fachlichen Kompetenz der Prüfungskommission hat. Laut Dr. Auffermann plant das Unternehmen die Entscheidung des Prüfungsausschusses vor dem Verwaltungsgericht anzufechten.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!