REMLINGEN

Zu Besuch in der Remlinger Irrenanstalt

Die „Remlinger Spielleut“ laden im November anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zu einem Dreiakter ein. Gespielt wird die Komödie „Neurosige Zeiten“ von Winnie Abel.
Die „Remlinger Spielleut“ laden im November anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zu einem Dreiakter ein. Gespielt wird die Komödie „Neurosige Zeiten“ von Winnie Abel. Zum Inhalt: Wie empfängt man Besuch in einer Irrenanstalt, ohne dass der Besuch merkt, dass er in einer Irrenanstalt ist? Vor dieser Herausforderung steht Agnes Adolon, Tochter einer reichen Hoteldynastie. Nun möchte Agnes' Mutter zu Besuch kommen – nur weiß sie nicht, dass ihre Tochter in der Klapse lebt statt in einer Villa. Deshalb versucht die Psychiatrie-Wohngruppe, wie ganz normale Menschen zu wirken. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen