HÖCHBERG

Zu schnell im Ort trotz Smileys

Immer wieder beklagen sich Höchberger Bürger über Fahrzeuge, die die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von zumeist 30 Stundenkilometern in Wohnstraßen überschreiten.
Immer wieder beklagen sich Höchberger Bürger über Fahrzeuge, die die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von zumeist 30 Stundenkilometern in Wohnstraßen überschreiten. Bei den Geschwindigkeitskontrollen des von der Gemeinde beauftragten Verkehrsüberwachungsdienstes aber sind nach Auskunft von Bürgermeister Peter Stichler (SPD) wenige wirklich auffällige Werte gemessen worden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen