Würzburg

„ Zukunft für Würzburg“ (ZfW) geht mit 40 Kandidaten ins Rennen

Überparteiliche Wählergemeinschaft „ Zukunft für Würzburg“ (ZfW) geht mit 40Kandidaten ins Rennen und kämpft um Fraktionsstärke im neuen Stadtrat Foto: ZfW

Vor sechs  Jahren wurde die Überparteiliche Wählergemeinschaft „Zukunft für Würzburg“ (ZfW) gegründet. Im Stadtrat war die ZfW zunächst durch zwei Stadträte und – nach dem Übertritt von Christiane Kerner zur ÖDP - durch Wolfgang Baumann vertreten. „Bei der aktuellen Kommunalwahl will die ZfW auf jeden Fall Fraktionsstärke erreichen“, erklärte Baumann, der nicht nur ZfW-Stadtrat sondern auch ZfW-Vorsitzender ist und wieder kandidiert. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Der Bürgerentscheid „Mozartareal“ sei  in der Umsetzungsphase, das Ergebnis des Bürgerentscheids zum Kardinal-Faulhaber-Platz in der neuen Wahlperiode unverzüglich umzusetzen“.  Baumann hebt beispielhaft seine Bemühungen um eine verbesserte Luftreinhaltung und eine Reduzierung des Durchgangsverkehr auf dem mittleren Ring und der Nordtangente hervor.

Der Stadtrat sieht die ZfW für die kommende Wahlperiode als gut gerüstet an: „Wir haben engagierte und fachlich kompetente Kandidatinnen und Kandidaten für unsere Liste gewinnen können, Ärzte, Rechtsanwälte, Handwerker, in sozialen Berufen Tätige, Unternehmer und Unternehmensberater, vor allem aber junge Menschen, die bereit sind, die Zukunft von Würzburg längerfristig mit zu gestalten. Jeder Vierte auf der Liste ist unter 30 Jahre alt. Männer und Frauen halten sich die Waage.“

Wie schon bisher, hat sich die ZfW zum Ziel gesetzt, in der Stadtratsarbeit auch zukünftig den Klimaschutz und die Verkehrswende mit Nachdruck zügig umzusetzen. 

Im Wahlprogramm der ZfW sind als Schwerpunktziele gesunde attraktive und bezahlbare Wohnungen, familienfreundliche Kitas und lebensorientierte Schulen, mehr attraktive Sportangebote für alle, eine bürgerfreundliche und transparente Stadtverwaltung, insgesamt eine weltoffene lebenswerte Stadt für sämtliche Bevölkerungsschichten, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Rückblick

  1. Eisenheim: Ein Pädagoge will Bürgermeister werden
  2. Parteinotiz: Rundgang mit den ULO-Kandidaten
  3. Gollhofen: Warum Bürgermeister Klein weitermachen will
  4. Parteinotizen: SPD und Junge Liste stellen Kandidaten vor
  5. Kommunalwahl: Wie läuft das mit den Wahlplakaten?
  6. Parteinotizen: 75 Jahre SPD-Ortsverein Erlabrunn gefeiert
  7. Heiko Menig: Gemeinsam mit den Bürgern kann ich viel erreichen
  8. Neue Ideen landeten in Alois Fischers Scheune
  9. Höchberg: Wie verkaufen sich die  Bürgermeisterkandidaten?
  10. Wahlarena Höchberg: Das sagen die Zuschauer
  11. Digitaler Valentinstag mit Judith Gerlach
  12. Hoher Besuch bei den Freien Wählern
  13. U 18-Wahl für Jugendliche am 6. März
  14. 16 CSU-Kandidaten stellten sich den Bürgern vor
  15. Zum Nachlesen: Die Main-Post-Wahlarena mit den Höchberger Bürgermeisterkandidaten
  16. Helmstadt: Zwei Kandidaten fürs Bürgermeisteramt
  17. AfD-Landratskandidat Stabrey sagt bei Main-Post-Wahlarena ab
  18. CSU-Kandidaten werben für respektvollen Umgang
  19. Kandidaten-Tour: ÖPNV und Wohnen im Landkreis sind wichtig
  20. Bürgermeisterwahl Höchberg: Ab 18 Uhr Liveblog aus der Wahlarena
  21. Valentinsfrühstück von CSU/JU für Frauen
  22. Gerbrunn: Langjähriger Bürgermeister kandidiert erneut
  23. Riedenheim: Bürgermeister will im Amt bleiben
  24. Röttingen: Wer löst Bürgermeister Martin Umscheid ab?
  25. Ochsenfurt: Main-Post-Wahlarena im Liveblog
  26. Warum Würzburger Wirte die AfD-Wahlveranstaltung platzen ließen
  27. Kleinrinderfeld: Frischer Wind im Rathaus
  28. Kleinrinderfeld: Frischer Wind im Rathaus
  29. „Den Verkehr sozialverträglich in den Griff bekommen“
  30. CSU spendete für Helfernetzwerk
  31. Bürgermeister Peter Juks und dessen  Mannschaft „on tour“
  32. Wahlarena der Main-Post am 18. Februar: Was bewegt Höchberg?
  33. Oberpleichfeld: Bürgermeisterin will im Amt bleiben
  34. Bergtheim: Schlier will Bürgermeister bleiben
  35. Kandidaten zogen Zwischenbilanz
  36. Nominierungsveranstaltung des SPD-Ortsvereins Güntersleben
  37. CSU Gerbrunn stellte ihre Kandidaten vor
  38. Bürgerliste Sommerhausen stellt ihre Kandidaten vor
  39. Eibelstadt: Wer regiert künftig in Eibelstadt?
  40. „ Zukunft für Würzburg“ (ZfW) geht mit 40 Kandidaten ins Rennen
  41. Christian Holzinger stellt sich vor
  42. Altertheim: Wer löst Hemrich-Manderbach ab?
  43. Eibelstadt soll energieautark werden
  44. Holzkirchen: Daniel Bachmann möchte Bürgermeister werden
  45. Liste CSU/FWG stellte ihre Kandidaten vor
  46. SPD mit Bürgerliste: Gemeinsam mehr erreichen
  47. Wahlkampf mit Musik, Witz, Humor und Information
  48. PROSSELSHEIM: Bürgermeisterin kandidiert wieder
  49. Bürgermeisterwahl: Wer will Nachfolger von Thomas Eberth werden?
  50. Hinweise zur Kommunalwahl am 15. März

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bürgerentscheide
  • Christiane Kerner
  • Klimaschutz
  • Kommunalverwaltungen
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Würzburg
  • Kommunalwahlen
  • Luftreinhaltung
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Unternehmensberater
  • Wolfgang Baumann
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!