Würzburg

Zur Ruhe kommen mit Spitzen, Bordüren und Socken

Die einen geben ihre Zeit und ihr handwerkliches Geschick beim Nähen. Andere spenden Spitzenbordüren, Felle, hunderterlei verschiedene Stoffe, Socken, ob einzeln oder als Paar, Topflappen, Krawatten oder Reißverschlüsse.
Freuen sich über die neuen Decken: Bewohner des Juliusspital Seniorenstifts und die fleißigen Helfer, die die Demenzdecken genäht haben. Foto: Stiftung Juliusspital Würzburg/Martina Schneider
Die einen geben ihre Zeit und ihr handwerkliches Geschick beim Nähen. Andere spenden Spitzenbordüren, Felle, hunderterlei verschiedene Stoffe, Socken, ob einzeln oder als Paar, Topflappen, Krawatten oder Reißverschlüsse. Aus diesen „Zutaten“ entwickelte sich „Zeit füreinander“, ein Projekt der ökumenischen Nachbarschaftshilfe des Matthias-Ehrenfried-Hauses in Zusammenarbeit mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sankt Johannis.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen