Greußenheim

Abkochgebot für Trinkwasser in Greußenheim aufgehoben

Nachdem eine Überschreitung des Grenzwertes für Enterokokken im Trinkwasser des Versorgungsgebietes Greußenheim festgestellt wurde, hatte das Gesundheitsamt Würzburg am 12. Juli ein Abkochgebot ausgesprochen.

Nach Einbau einer Chlorungsanlage und der Desinfektion des Leitungsnetzes konnte nun der Nachweis einer einwandfreien bakteriellen Trinkwasseruntersuchung erbracht werden. Das Gesundheitsamt hat das Abkochgebot deshalb wieder aufgehoben, wie es im Presseschreiben des Landratsamtes heißt.

Das Trinkwasser werde zum vorbeugenden Gesundheitsschutz vorerst weiter gechlort, bis in weiteren bakteriellen Untersuchungen des Rohwassers keine Verunreinigungen mehr festgestellt werden und die Ursache der Verkeimung eingegrenzt werden konnte.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Greußenheim
Gesundheitsbehörden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!