Würzburg

Abkühlen und dabei Gutes tun

Marc Preußner, Geschäftsführer der WISAG Bayern, und Ferdinand Feifel, Geschäftsführer von Casa stellen das neue Charity-Eis vor.
Foto: Rudi Merkl | Marc Preußner, Geschäftsführer der WISAG Bayern, und Ferdinand Feifel, Geschäftsführer von Casa stellen das neue Charity-Eis vor.

Bei den derzeit hochsommerlichen Temperaturen sorgt ab sofort auch die „Wisag Kultur Kugel“, das erste Charity-Eis in Würzburg für Abkühlung. Das Eis gibt es im Eiscafé Casa in der Hofstraße in Würzburg, heißt es in einer Pressemitteilung. Pro verkaufter Eiskugel gehen 30 Cent an die Kultur-Tafel-Würzburg. 

Die Schirmherrschaft für das Projekt hat Oberbürgermeister Christian Schuchardt übernommen. Die Kultur Kugel ist ein Zitronen-Basilikum-Eis mit rein natürlichen Zutaten. Initiiert wurde die Aktion durch die WISAG-Gruppe, eine deutschlandweit agierende Facility Management Firma mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. „In und um Würzburg haben wir zahlreiche Kunden und Partner und das Thema Kultur und Charity ist in unserem Unternehmen seit Firmengründung eine Herzensangelegenheit“, führt Marc Preußner, Geschäftsführer der WISAG in Bayern aus.

Das Eis entwickelt hat Ferdinand Feifel vom Casa in der Hofstraße in Würzburg. „Als Farbe war klar, dass das Eis passend zum Logo der WISAG grün sein soll“, erklärt Geschäftsführer Feifel, der das Handwerk des Eismachens nach alten italienischen Rezepten vor ein paar Jahren gelernt hat.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Peter Kallenbach
Christian Schuchardt
Kunden
Wisag-Gruppe
Zutaten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!