Lipprichhausen

Abschied mit Herz

Heinz Krämer (rechts) war 24 Jahre Mitglied der Schulverbandsversammlung. Schulleiterin Andrea Zander und Verbandsvorsitzender Karl Ballmann verabschiedeten ihn.
Heinz Krämer (rechts) war 24 Jahre Mitglied der Schulverbandsversammlung. Schulleiterin Andrea Zander und Verbandsvorsitzender Karl Ballmann verabschiedeten ihn. Foto: Gerhard Krämer

24 Jahre lang gehörte der frühere Simmershöfer Bürgermeister Heinz Krämer der Schulverbandsversammlung Lipprichhausen-Gollhofen an. Jetzt wurde er vom wiedergewählten Verbandsvorsitzenden, Hemmersheims Bürgermeister Karl Ballmann, in der konstituierenden Sitzung in der Grundschule in Lipprichhausen verabschiedet.

Heinz Krämer hofft, dass es so wie bisher weitergeht. Und vor allem: Dass die Schule erhalten bleibt. Auch Schulleiterin Andrea Zander sagte Danke. Sie überreichte Heinz Krämer ein von Kindern gebasteltes Herz, "weil wir den Eindruck haben, dass er immer mit viel Herz für die Schule im Einsatz war".

Vorsitzender Karl Ballmann wieder gewählt

Die Schulverbandsversammlung wählte einstimmig wieder Karl Ballmann zum Vorsitzenden. Dafür erhält er eine Aufwandsentschädigung von 151 Euro monatlich. Stellvertretender Schulverbandsvorsitzender ist Oberickelsheims Bürgermeister Michael Pfanzer. Dem Rechnungsprüfungsausschuss gehören die Bürgermeister Heinrich Klein (Gollhofen), Karl Schmidt (Ippesheim) und Florian Hirsch (Simmershofen) an. Vorsitzender ist Heinrich Klein.  

Wie die Kämmerin der Verwaltungsgemeinschaft Uffenheim, Birgit Kaspar, informierte, erhält die Grundschule 52 300 Euro aus dem Fonds des Digitalpaktes, etwa 70 000 Euro wird das ganze Projekt kosten. Dabei geht es um die Vernetzung des Schulhauses und ein flächendeckendes Wlan im Schulgebäude.

Als weitere Voraussetzung für den Abruf der Mittel aus dem Digitalpakt ist ein Glasfaseranschluss an der Grundschule notwendig. Diesen erachtet Patrick Dettenthaler, Berater für digitale Bildung vom Schulamt Ansbach und Neustadt, auch für notwendig. Dieser Anschluss wird vom Freistaat ebenfalls gefördert. Nach den Worten von Birgit Kaspar benötigt die Telekom acht bis zwölf Wochen für ein Angebot. Die Verwirklichung des Glasfaseranschlusses erfolge dann in einem Zeitraum von 60 Wochen.

Corona hat das Lernen verändert

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Voraussetzungen für schulisches Lernen verändert. Deshalb stellt der Freistaat das Sonderbudget Leihgeräte zur Verfügung. Aus diesem erhält die Grundschule 6144 Euro. Dafür sollen sechs Laptops mit Taschen angeschafft werden.

Für das neue Schuljahr soll eine Praktikantin im Freiwilligen Sozialen Jahr eingestellt werden. Diese soll am Vormittag in der Grundschule und am Nachmittag in der Mittagsbetreuung eingesetzt werden. Für das Schuljahr 2020/2021 sind bereits 26 Kinder für die Mittagsbetreuung angemeldet.

Andrea Zander informierte, dass die Kletterpyramide in den Ferien aufgestellt werden soll. Der Förderverein habe viele Spenden dafür gesammelt. Aus dem Regionalbudget der Kommunalen Allianz A7 Franken West fließen 8000 Euro.

Auch Wünsche des Hausmeisters berücksichtigt

Einstimmig verabschiedet wurde der Haushalt mit einem Gesamtvolumen von 498 900 Euro. Aus den Rücklagen werden 24 500 Euro entnommen. Die Verwaltungsumlage sinkt für die Gemeinden deshalb auf 1666,67 Euro je Schüler.

Im Haushalt wurden laut Simon Müller von der Finanzverwaltung auch Wünsche des Hausmeisters und der Schule berücksichtigt. Unter anderem waren dies eine Stehleiter für die Turnhalle, ein Anhänger für den Rasentraktor, ein Baum für den Pausenhof oder ein Elterninformationssystem. Digitale Geräte, die auf der Wunschliste stehen, sollen über den Digitalpakt angeschafft werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Lipprichhausen
  • Gerhard Krämer
  • Deutsche Telekom AG
  • Digitalpakt
  • Digitaltechnik
  • Drahtloses Netz
  • Grundschulen
  • Heinrich
  • Karl Schmidt
  • Leihgeräte
  • Lernen
  • Schulgebäude
  • Schuljahre
  • Schulrektoren
  • Schülerinnen und Schüler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!