Veitshöchheim

Achtung, Wildschweine im Anmarsch

Weil es heiß und trocken ist, rücken sie näher: Wer wissen will, was derzeit die Säue in die Vorgärten treibt, muss dem Veitshöchheimer Jäger Michael Hein in den Wald folgen.
Achtung, Besuch im Anmarsch: Im heißen Sommer 2020 schnüffeln sich in Mainfranken immer mehr Wildschweine durch Privatgärten, Weinberge und Parks. Sogar in der Veitshöchheimer Kaserne treiben sie sich herum.  
Achtung, Besuch im Anmarsch: Im heißen Sommer 2020 schnüffeln sich in Mainfranken immer mehr Wildschweine durch Privatgärten, Weinberge und Parks. Sogar in der Veitshöchheimer Kaserne treiben sie sich herum.   Foto: Lino Mirgeler, dpa
Die Wildschweine sind in diesem Sommer in Mainfranken wieder auf dem Vormarsch. Am Würzburger Bloßenberg graben sie sich laut Anwohnern unter Jägerzäunen hindurch und verwüsten Reihenhausgärten. Sie schnüffeln sich durch gepflegte Anwesen am Würzburger Dallenberg. Sie hinterlassen Jägern zufolge,  etwa in Thüngersheim, in aufgelassenen Weinbergsanlagen ihre Trittspuren und verirren sich in Veitshöchheim schon mal samt Nachwuchs in unverschlossenen Geräteschuppen. "In letzter Zeit habe ich da den ein oder anderen Frischling aus dem Garten herausgetragen“, berichtet Jäger Michael Hein, Vorsitzender ...