Zellerau

Afrika-Ausstellung: Was es bald so nicht mehr geben wird

An diesem Freitag öffnet in der Uni am Sanderring eine Ausstellung zweier Fotografinnen. Sie zeigt verschwindende Rituale und Zeremonien auf dem schwarzen Kontinent.
Afrikanische Dämmerung: Verschwindende Rituale und Zeremonien, so lautet der Titel einer Ausstellung der beiden Fotografinnen Carol Beckwith und Angela Fisher, die im Rahmen des 31. Internationalen Africa Festivals gezeigt wird. Vernissage ist am Freitag, 17. Mai, um 17 Uhr im Foyer der Neuen Universität am Sanderring.
Foto: Carol Beckwith und Angela Fisher | Afrikanische Dämmerung: Verschwindende Rituale und Zeremonien, so lautet der Titel einer Ausstellung der beiden Fotografinnen Carol Beckwith und Angela Fisher, die im Rahmen des 31.

Es ist nicht mehr lange hin bis zum 31. Internationalen Africa Festival auf den Mainwiesen unterhalb der Talavera vom 30. Mai bis zum 2. Juni. An diesem Freitagnachmittag, 17. Mai, wird um 17 Uhr im Foyer der Neuen Universität am Sanderring eine begleitende Ausstellung eröffnet. Sie trägt den Titel "Afrikanische Dämmerung: Verschwindende Rituale und Zeremonien". 

In den letzten 15 Jahren haben die international anerkannten Fotografinnen Carol Beckwith und Angela Fisher ihre 40-jährige Reise durch Afrika fortgesetzt, um abgelegene Gebiete aufzusuchen und Tausende von Kilometern durch oft extrem unwirtliches Gelände zu fahren, um die traditionellen Zeremonien und Rituale der Menschen, die heute dort leben, aufzunehmen, erläuterte Festival-Chef Stefan Oschmann bei einem Pressegespräch. Die Bilder, die auch in einem zweibändigen Buch veröffentlicht wurden, zeigen die enorme kulturelle Vielfalt des schwarzen Kontinents. 

Eine Zeremonie zur Begrüßung des Königs der Cuba, dem Oberhaupt eines Reiches in der zentralafrikanischen Republik Kongo.
Foto: Carol Beckwith und Angela Fisher | Eine Zeremonie zur Begrüßung des Königs der Cuba, dem Oberhaupt eines Reiches in der zentralafrikanischen Republik Kongo.

Die Ausstellung ist bis zum 26. Juli im Foyer der Neuen Universität am Sanderring zu sehen. Weitere Fotos gibt es in der Burse des Studentenwerks im Studentenhaus zu sehen. Geöffnet ist sie von Montag bis Freitag von 8 bis 19.45 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zusätzlich zu der Ausstellung werden die beiden Fotografinnen am Samstag, 1. Juni, um 11.30 Uhr auf dem Gelände des Africa Festivals im Havana Club im Rahmen eines Vortrags über ihre Arbeit berichten und auch ihr neues Buch vorstellen und signieren.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Zellerau
Ernst Lauterbach
Africa Festival Würzburg
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
Ausstellungen und Publikumsschauen
Fotografien
Fotografinnen und Fotografen
Kontinente
Kunst- und Kulturfestivals
Stefan Oschmann
Studentenwerke
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!