Alte Mainbrücke als Sprungbrett

Flair von Straßenmusik: Ridchi Seifert (links) sitzt auf seiner Cajon und gibt den Rhythmus vor, dem Sänger Endi Sarici mit Gitarre und Dirk Rummig mit Sopransaxophon folgen. Häufig waren die Musiker von „Main Project“ in den letzten Monaten auf der Alten Mainbrücke anzutreffen und zu hören.
Foto: Severin Krieger | Flair von Straßenmusik: Ridchi Seifert (links) sitzt auf seiner Cajon und gibt den Rhythmus vor, dem Sänger Endi Sarici mit Gitarre und Dirk Rummig mit Sopransaxophon folgen. Häufig waren die Musiker von „Main Project“ in den letzten Monaten auf der Alten Mainbrücke anzutreffen und zu hören.

Die Alte Mainbrücke war den Sommer über ihr zweites Wohnzimmer. Und bei schönem Wetter bleibt es das noch ein paar Tage im Herbst. Mit ihren Songs haben die vier Musiker von „Main Project“ Festival-Flair zwischen die Brückenheiligen gebracht – und sich weitere Auftritte erspielt. Mit den Gagen konnten sie sich nun ein kleines Tonstudio einrichten. Eine ganz unkonventionelle Band-Geschichte. Touristen, Studenten und alteingesessene Würzburger – wie so oft diesen Sommer ist es auch heute ganz schön eng auf der Alten Mainbrücke. Die spätsommerliche Sonne über der Festung Marienberg ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung