Würzburg

Am Corona-Vatertag blieb es ruhig

Am Kloster Kreuzberg gab es Schlangen, auf der Alten Mainbrücke in Würzburg blieb es ruhig. Bis zum späten Nachmittag hatte auch die Polizei nicht viel zu berichten.
Lange Warteschlangen gab es am Vatertag am Kloster Kreuzberg.
Lange Warteschlangen gab es am Vatertag am Kloster Kreuzberg. Foto: Anand Anders
Der erste Feiertag mit offenen Biergärten, schönes Wetter und auch noch Vatertag. Da stellten sich viele auf Menschenmassen und eventuelle Probleme ein. Doch bis zum späten Nachmittag blieb es eher ruhig. Die Biergärten waren zwar gut gefüllt, gelegentlich kontrollierte die Polizei die Einhaltung der corona-bedingten Regelungen. Doch es gab bis zum späten Nachmittag kaum mehr Einsätze und Verstöße als an einem ganz normalen Wochenende auch, berichtete die Einsatzleitung beim Polizeipräsidium in Unterfranken. Groß war der Andrang am Kloster Kreuzberg (Lkr.