Würzburg

An Allerheiligen fahren mehr Busse zu den Friedhöfen

Wie in den Vorjahren wird die Martin-Luther-Straße im Bereich des Würzburger Hauptfriedhofes an Allerheiligen, Sonntag, 1. November, für den Verkehr gesperrt. Ausgenommen von der Sperrung sind der ÖPNV, Lieferverkehr und Taxen. Das teilt der Verkehrsunternehmens-Verbund Mainfranken mit.

Im Bereich des Waldfriedhofs wird an Allerheiligen ab 8 Uhr für den ganzen restlichen Tag von der Haltestelle "Am Wald" bis zum Heriedenweg (Einmündung Straße zum Waldkugelweg) eine Einbahnstraße eingerichtet. Auf der Buslinie 8 zum Waldfriedhof wird an diesem Tag der 40-Minuten-Takt durch Einsatz eines zusätzlichen Omnibusses zwischen 9.30 und 17.45 Uhr auf einen 20-Minuten-Takt verdichtet.

Bei der Buslinie 28 zum Hauptfriedhof wird der sonstige 60-Minuten-Takt durch Einsatz von zusätzlichen Omnibussen zwischen 9.50 und 17.20 Uhr auf einen 30-Minuten-Takt zwischen Busbahnhof und Hauptfriedhof gebracht. Der Verstärkerbus für die Omnibuslinie 28 verkehrt vom Busbahnhof über Barbarossaplatz, Theaterstraße, Rennweg und Martin-Luther-Straße bis  zurt Haltestelle Hauptfriedhof und fährt auf der regulären Route der Linie 28 wieder zurück zum Busbahnhof.

Der Fahrplan mit den Zusatzfahrten ist veröffentlicht auf www.vvm-info.de

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Busbahnhöfe
Fahrpläne
Omnibusse
Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)