Würzburg

Andreas Kneitz wird Pfarrer im Sektor Nord-West Würzburg

Andreas Kneitz
Foto: Kneitz | Andreas Kneitz

Bischof Franz Jung hat Andreas Kneitz (35 Jahre), Pfarrvikar in der Stadtpfarrei Schweinfurt Heilig Geist, mit Wirkung vom 1. September 2021 zum Pfarrer der Pfarreiengemeinschaften „Heiliger Franziskus im Maintal, Zell am Main“ und „Communio Sanctorum – Sankt Laurentius, Leinach“ ernannt. Diese Pfarreiengemeinschaften gehören zum Sektor Nord-West des urbanen Raums Würzburg, zu dem auch die Pfarreiengemeinschaften „Dürrbachtal, Würzburg“, „Güntersleben – Thüngersheim“ und die Einzelpfarrei Veitshöchheim gehören.

Kneitz wurde 1985 in Würzburg geboren und stammt aus Rimpar, berichtet der Pressedienst des Ordinariates Würzburg. Nach dem Abitur am Riemenschneider-Gymnasium in Würzburg studierte er ab 2005 Theologie in Würzburg und Fribourg in der Schweiz. Bischof Dr. Friedhelm Hofmann weihte ihn am 26. Mai 2012 in der Abteikirche in Münsterschwarzach zum Priester.

Danach war Kneitz zunächst als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Oberleichtersbach/Schondra. 2012 wechselte er in die Pfarreiengemeinschaft Knetzgau. 2015 wurde er Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „Schweinfurt-Zentrum: Heilig Geist – Sankt Kilian – Sankt Michael“. Bischof Hofmann errichtete zum 25. Mai 2017 die Einzelpfarrei Schweinfurt (bisher Dekanat Schweinfurt-Stadt). Seitdem ist Kneitz Pfarrvikar der Stadtpfarrei Schweinfurt Heilig Geist.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bischöfe
Franz Jung
Friedhelm Hofmann
Geistliche und Priester
Heilige
Pfarrvikare
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!