Hettstadt

Antrag auf Standortwechsel für Feuerwehrgerätehaus abgelehnt

Einen Bürgerantrag aus der Bürgerversammlung auf Auflösung des bestehenden Standortes der Freiwilligen Feuerwehr im Grundweg, Neubau eines Gerätehauses im künftigen Gewerbegebiet 'Burgleiten' und Umwandlung des bestehenden Feuerwehrgeländes in Baugrundstücke lehnte der Gemeinderat ab.
Foto: Herbert Ehehalt | Einen Bürgerantrag aus der Bürgerversammlung auf Auflösung des bestehenden Standortes der Freiwilligen Feuerwehr im Grundweg, Neubau eines Gerätehauses im künftigen Gewerbegebiet "Burgleiten" und Umwandlung des ...

Einhellig lehnte der Gemeinderat den Antrag eines Bürgers aus der im November letzten Jahres ausgefallenen Bürgerversammlung ab. Wegen Einhaltung der Kontaktbeschränkungen war die jährliche Pflichtveranstaltung der Gemeinde abgesagt worden. Die Bevölkerung hatte aber dennoch die Möglichkeit, Wünsche und Anträge schriftlich an die Verwaltung zu richten. Dies nutzte ein Bürger, um den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses im gerade in der Entwicklung befindlichen Gewerbegebiet "Burgleiten" zu beantragen. Parallel hierzu sollte der komplette bisherige, etwa 20 000 Quadratmeter umfassende Standort des bestehenden Geländes der Feuerwehr im Grundweg genutzt werden zur Wohnbebauung. Der aktuelle Standort des Feuerwehrgerätehauses befindet sich im unmittelbaren Umfeld des möglicherweise beabsichtigten  Ausbaus der Freizeitmöglichkeiten um das Jugendzentrum.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates stand nun dieser Bürgerantrag zum Standortwechsel der Feuerwehr auf der Tagesordnung. Unabhängig von der beabsichtigten Umwandlung zweier Spielplätze in Baugrundstücke und des hierzu am 14. Februar stattfindenden Bürgerentscheids hatte der Antragsteller eine Prüfung seines Vorschlags durch die Gemeinde beantragt. Entsprechend den Vorgaben der Gemeindeordnung trug Bürgermeisterin Andrea Rothenbucher (Parteilos) dem Gemeinderat den Antrag vor Fristablauf von drei Monaten nach Antragstellung vor.

Kommandant sieht kaum Vorteile

Daniel Hölzlhammer (UBH), gleichzeitig auch Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hettstadt, gab dem Ratskollegium gegenüber hierzu eine Stellungnahme aus Sicht der Feuerwehr ab. Dabei tat sich der Kommandant schwer, Vorteile zu nennen für einen Standortwechsel für das Gerätehaus. Gegenüber dem relativ zentralen Standort im Grundweg würde ein Wechsel ins künftige Gewerbegebiet für die Aktiven bei Alarmierung insbesondere eine annähernde Verdoppelung der Anfahrtszeit zum Gerätehaus mit sich bringen. "Dadurch würde sich somit auch der Zeitraum von einer Alarmierung bis zum Ausrücken der Floriansjünger deutlich verlängern und unnötige Zeit verloren gehen", argumentierte Hölzlhammer.

Als weiteres Argument gegen einen Standortwechsel und Neubau eines Gerätehauses führte der Kommandant den damit verbunden Kostenaufwand an. "Ein Neubau würde geschätzt rund vier Millionen Euro verschlingen, wobei die Gemeinde lediglich einen festgeschriebenen Zuschuss von 360 000 Euro erhalten würde", gab Hölzlhammer zu bedenken.

Bürgermeisterin: Brauchen neue Fahrzeuge

Bürgermeisterin Andrea Rothenbucher, Kraft ihres Amtes auch Vorsitzende des Feuerwehrvereins, pflichtete der Argumentation des Kommandanten in vollem Umfang bei. "Was wir in naher Zukunft für die Einsatzbereitschaft der örtlichen Feuerwehr brauchen sind neue Fahrzeuge. Ein neues Gerätehaus steht deshalb aktuell nicht auf der Agenda", bekräftigte Rothenbucher.

Den Bürgerantrag auf Standortwechsel mit Neubau eines Gerätehauses im künftigen Gewerbegebiet "Burgleiten" und Umwandlung des bestehenden Geländes der Feuerwehr in Baugrundstücke lehnte der Gemeinderat am Ende einstimmig ab.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Hettstadt
Herbert Ehehalt
Andrea Rothenbucher
Bevölkerung
Bürger
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Feuerwehrvereine
Freiwillige Feuerwehr
Stadträte und Gemeinderäte
Tagesordnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!