Würzburg

Applaus: Die Türen im Marie-Juchacz-Haus sind wieder offen

Die Pflegeheimtüren des AWO Marie-Juchacz-Hauses sind wieder offen.
Die Pflegeheimtüren des AWO Marie-Juchacz-Hauses sind wieder offen. Foto: Hr. Binder AWO

Mit Begeisterung haben Bewohner und Mitarbeiter des AWO Marie-Juchacz-Hauses in Würzburg die "Wiedereröffnung nach Corona" am 29. Juni gefeiert. Sogar ein Spalier für die Angehörigen gab es.

Raimund Binder, Leiter des Hauses, schnitt zudem mit den Gästen symbolisch ein Band durch und begrüßte die Angehörigen: "Wir freuen uns, dass jetzt wieder ein Stück Normalität zurück gekehrt ist, dass wir einen Teil der Corona-Krise überwunden haben", so der Leiter laut Presseschreiben.

Auch wenn weiterhin Hygienemaßnahmen erforderlich seien, so ist der Besuch auf dem Zimmer doch eine große Erleichterung für Bewohner und Mitarbeiter. Beim anschließenden Sektempfang meinte Frau Müller aus dem 4. Stock abschließend: "Trinken wir auf unsere neue Freiheit".

Die Pflegeheimtüren des AWO Marie-Juchacz-Hauses sind wieder offen.
Die Pflegeheimtüren des AWO Marie-Juchacz-Hauses sind wieder offen. Foto: Hr. Binder AWO

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Angehörige
  • Mitarbeiter und Personal
  • Raimund Binder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!