Rimpar

Archiv zieht in Julius-Echter-Straße um

Der Leiter des Fachbereichs Bauen und Planen Marco Göbet (von links), Archivarin Helga Schömig, Birgit Kiesel (Fachbereich Bauen und Planen, Hochbau), Bürgermeister Bernhard Weidner und Bauhofmitarbeiter Helmut Fröhlich im neuen Archiv.
Foto: Nadja Kess | Der Leiter des Fachbereichs Bauen und Planen Marco Göbet (von links), Archivarin Helga Schömig, Birgit Kiesel (Fachbereich Bauen und Planen, Hochbau), Bürgermeister Bernhard Weidner und Bauhofmitarbeiter Helmut Fröhlich im neuen Archiv.

Aus Gründen der Statik und des Brandschutzes musste das Archiv im Rimparer Schlossturm aufgelöst und ein neuer Platz für die Unterlagen und Dokumente gefunden werden. Der Fachbereich „Bauen und Planen“ hatte die rettende Idee: das ehemalige Hausmeisterhaus der Maximilian-Kolbe-Schule in der Julius-Echter-Straße. Nach einigen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen, der Installation der nötigen EDV und mit der tatkräftigen Unterstützung des Bauhofes war es Mitte August nun soweit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!