Würzburg

MP+Astrazeneca: Warum es in Würzburg keine Sonder-Impftermine gab

Nach einer Sonderzuteilung des Impfstoffs von Astrazeneca hat man im Landkreis Main-Spessart kurzfristig Zusatztermine vergeben. Warum nicht auch in den Würzburger Impfzentren?
Während man im Landkreis Main-Spessart Impftermine außer der Reihe vergeben hat, wurde eine Sonderlieferung des Wirkstoffs von Astrazeneca in den Würzburger Impfzentren im Regelbetrieb verimpft.
Foto: Rolf Vennenbernd (dpa) | Während man im Landkreis Main-Spessart Impftermine außer der Reihe vergeben hat, wurde eine Sonderlieferung des Wirkstoffs von Astrazeneca in den Würzburger Impfzentren im Regelbetrieb verimpft.

Die Frage musste sich der Leiter der beiden Würzburger Impfzentren, Michael Dröse, in diesen Tagen öfter stellen lassen: Warum gab es keine Sondertermine mit dem Vakzin von Astrazeneca außerhalb der Reihe? Hat man die Sonderzuteilung  verschlafen? In einer Pressekonferenz hat Dröse die Fragen nun beantwortet und dargelegt, wie die Impfungen in Stadt und Landkreis Würzburg insgesamt vorankommen.Anfang vergangener Woche hatte das Impfzentrum in Lohr angekündigt, dass aufgrund einer Sonderzuteilung des Astrazeneca-Impfstoffs kurzfristig 1100 Impftermine an über 60-Jährige vergeben werden, die nach der ...

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat