Aub

Auber Stadtkapelle: 500 Euro für ein neues Spielgerät

Die symbolische Übergabe der Spende: im Bild Bürgermeister Roman Menth und Martina Schmidt, die Vorsitzende der Stadtkapelle.
Foto: Roman Menth | Die symbolische Übergabe der Spende: im Bild Bürgermeister Roman Menth und Martina Schmidt, die Vorsitzende der Stadtkapelle.

Wenige Veranstaltungen konnten stattfinden in diesem Corona-Jahr. Selbst die Auber Kirchweih musste vom Veranstaltungskalender gestrichen werden. Aber nicht ganz.

Die Historische Trachten- und Stadtkapelle Aub sorgte dafür, dass wenigstens ein musikalischer Frühschoppen unter dem Dach der Spitalbühne stattfinden konnte. Eingebettet in die Veranstaltungsreihe des "Kunstsommers Aub" nutzte die Kapelle die einsatzbereite Bühne und die vorhandene Bestuhlung, um am eigentlichen Kirchweihsonntag in kleinem Rahmen doch noch etwas Kirchweihstimmung aufkommen zu lassen.

Gerne warfen die Gäste einen Obolus in das vor der Bühne aufgestellte Spendenkörbchen der Musikkapelle. So konnten bei dem kurzen Konzert 500 Euro eingesammelt werden, die die Musikkapelle jetzt der Stadt Aub für ein neues Spielgerät zur Verfügung stellte.

Auf der anderen Seite der Stadtmauer soll der dortige, in die Jahre gekommene Spielplatz renoviert werden. Da kommt die Spende der Stadtkapelle gerade recht.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Aub
Alfred Gehring
Kirchweih
Musikkapellen
Stadtkapellen
Trachten
Veranstaltungskalender
Veranstaltungsreihen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!