Ochsenfurt

Auch bei der VHS hat Corona Spuren hinterlassen

Die Pandemie hat die Ochsenfurter Volkshochschule ausgebremst. Im Herbstsemester hofft man nun auf einen ungehinderten Neustart.
VHS- Leiterin Jasmin Kleinschroth mit dem Kursprogramm für das kommende Herbstsemester.
VHS- Leiterin Jasmin Kleinschroth mit dem Kursprogramm für das kommende Herbstsemester. Foto: Gerhard Meißner

Die Ochsenfurter Volkshochschule wurde von der Corona-Pandemie kalt erwischt. Zwei Wochen nach Beginn des Frühjahrssemesters begann der Lockdown. Die Hälfte der Kurse musste komplett gestrichen werden, der Rest fand nur zum Teil oder zeitversetzt statt. Trotzdem zieht VHS-Leiterin Jasmin Kleinschroth auch positive Lehren aus der Krise - und hofft, dass das nun beginnende Herbstsemester unter halbwegs normalen Bedingungen zu Ende gehen kann.

123 der 245 Angebote fielen Corona zum Opfer. Dass andere nach dem 29. Mai unter strengen Auflagen fortgesetzt werden konnten, sei vor allem dem Engagement der Dozenten zu verdanken. "Es war ein irrer organisatorischer Aufwand", erinnert sich Jasmin Kleinschroth. Sie und ihre beiden Mitarbeiterinnen mussten jeden einzelnen Kursteilnehmer anschreiben. Wer seinen Kurs komplett absagen wollte, bekam sein Geld zurück.

Begrenzte Teilnehmerzahl und Mindestabstand

Weil in den Schulungsräumen der geforderte Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte, musste die Teilnehmerzahl begrenzt werden. "Einige Dozenten haben ihre Kurse parallel in zwei Räumen gehalten", erzählt Kleinschroth. Bewegungskurse fanden teilweise, der Jahreszeit sei Dank, im Freien statt. Ingo Schmitt etwa, seit Jahren mit Qi Gong und Tai Chi im VHS-Programm, stellte seine Anleitungen kostenlos im Internet zur Verfügung.

Auch der bayerische Landesverband reagierte mit Hilfe des Internets auf die Pandemie. Zahlreiche Vorträge verschiedener Volkshochschulen wurden über den Videokanal Youtube kostenlos zur Verfügung stellt. Zu finden sind sie dort unter dem Stichwort "VHS daheim". In der Verbesserung des Online-Angebots sieht Jasmin Kleinschroth deshalb auch bei der VHS Ochsenfurt eine Aufgabe für die Zukunft. "Bisher waren wir noch nicht bereit dafür, und ich glaube, auch unsere Teilnehmer noch nicht", sagt sie. Die Stärke bleibe der Präsenzunterricht. "Jetzt freuen wir uns, dass er wieder starten kann und hoffen, dass es dabei bleibt", so die VHS-Leiterin mit Blick auf eine mögliche zweite Infektionswelle. 

"Statt zu verreisen, bleiben wir hier und lernen die Sprache."
Jasmin Kleinschroth, VHS-Leiterin

Das neue Kursprogramm wurde dieser Tage an die meisten Haushalte im südlichen Landkreis verteilt und liegt zudem in vielen Rathäusern und öffentlichen Gebäuden aus. Es enthält wenig Überraschendes. Im Mix aus Sprachkursen, gesellschaftlichen Themen, Gesundheits- und Fitnessangeboten finden sich die meisten der Kurse wieder, die im Vorsemester ausfallen mussten. 

Wieder mal im Programm sind Anfängerkurse in Italienisch, Spanisch und Französisch, auf die sich in den Folgesemestern aufbauen lässt. "Statt zu verreisen, bleiben wir hier und lernen die Sprache", scherzt Jasmin Kleinschroth. Ganz ohne Corona kommt die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Casablanca-Kino aus. Unter dem Titel "Rauschbilder" geht es in drei Filmen um Aspekte des Rausches im Film, und zwar nicht nur unter dem Gesichtspunkt des Alkohol- und Drogenmissbrauchs, sondern auch im Hinblick auf die kulturelle Bedeutung von Rauschmitteln. Begleitet werden die Aufführungen jeweils von einem einführenden Vortrag und einer anschließenden Diskussion.

Ausgefallene Kurse werden nachgeholt

Auf 192 Kurse und Vorträge schrumpfte das Angebot. Das liege vor allem an den Vorträgen, die unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nur schwer durchzuführen wären.  Einige Kooperationspartner, mit denen die VHS sei Jahren zusammenarbeiten, hätten ihr Angebot deshalb in diesem Semester zurückgezogen, so Kleinschroth. Besonders vermisst sie die populärwissenschaftlichen Vorträge des Unibunds Würzburg und die beliebten Gesundheitsinformationen des Ärztenetzes MainArzt.

Hygienevorschriften und Abstandsgebote gelten weiterhin. Sie werden jedem Teilnehmer schriftlich mitgeteilt. Die Teilnehmerzahl wurde dem jeweiligen Raumangebot angepasst und entsprechend begrenzt. Vier Quadratmeter stehen jedem Kursteilnehmer zur Verfügung, bei Bewegungskursen sind es sechs Quadratmeter. "Die Preise haben wir bewusst nicht erhöht, um attraktiv zu bleiben", sagt die VHS-Leiterin. Nicht schön sei es aber, dass manche Kurse jetzt schneller ausgebucht sind. "Da hoffen wir auf das Verständnis der Teilnehmer, wenn sie nicht ihren Wunschkurs besuchen können", so Kleinschroth.

"Wir denken, dass wir bis jetzt relativ gut aus der Krise gekommen sind."
Jasmin Kleinschroth, VHS-Leiterin

Abzuwarten bleibt, wie sich die Corona-Beschränkungen auf die wirtschaftliche Situation der VHS auswirkt. Noch fehlten die Zahlen, um das vergangene Semester bewerten zu können. Außerdem habe der Freistaat den Volkshochschulen Sonderzuschüsse in Aussicht gestellt. "Wir denken, dass wir bis jetzt relativ gut aus der Krise gekommen sind", meint Jasmin Kleinschroth. Daran habe auch die wirtschaftliche Konsolidierung in den vorangegangenen Jahren Anteil. "Wir haben einen kleinen Puffer und sind deshalb ganz optimistisch", sagt sie.

Die Anmeldung für das Herbst-/Wintersemester an der VHS Ochsenfurt läuft bereits. Semesterbeginn ist der 28. September. Anmeldung in der VHS-Geschäftsstelle, Kirchplatz 2, in Ochsenfurt, Tel. (0 93 31) 28 90, oder im Internet unter www.vhs-ochsenfurt.de. Dort steht auch das vollständige Programmheft zum Download bereit. 

Rückblick

  1. Sechs weitere Corona-Fälle im Landkreis Haßberge
  2. Ufra in Schweinfurt: Wo gibt es Tickets? Was sind die Corona-Auflagen?
  3. Landkreis hebt Maskenpflicht an Grundschulen wieder auf
  4. Warum die Gehwege in der Zellerau zwei Tage lang bunt waren
  5. Bad Kissingen: Demo gegen Einschränkung durch Corona-Regeln
  6. Rhön-Grabfeld: Corona-Zahlen wechseln, Beschränkungen bleiben
  7. Neuer Corona-Fall am Röntgen-Gymnasium: Ein Lehrer ist infiziert
  8. Rhön-Grabfeld wieder unter dem kritischen Corona-Wert
  9. Corona-Hotspot: Landkreis Rhön-Grabfeld erlässt Beschränkungen
  10. Landkreis Würzburg: In welchen Gemeinden gibt es Neuinfektionen?
  11. Rhön-Grabfeld überschreitet kritischen Inzidenz-Wert von 50
  12. Kliegl-Kindergarten: Auch der letzte Corona-Test war negativ
  13. Oberschwappach: Verwirrung um Infizierte bei Privatfeier
  14. Nach Corona-Pause: Wieder Unterricht an Bad Königshöfer Schulen
  15. Entspannung, aber keine Entwarnung: Corona-Zahlen im Landkreis sinken
  16. Corona in Main-Spessart: Aktuell 13 Infizierte, 100 in Quarantäne
  17. Corona-Erkrankte: "Ich habe gedacht, ich muss sterben"
  18. Rhön-Grabfeld: Ein digitales Konzept für alle Landkreisschulen
  19. Corona-Pflegealltag: Wie normal ist die neue Normalität?
  20. Kaufen oder knausern? So geht es Gerolzhofens Einzelhandel
  21. Corona-Zahlen sinken: Was ist jetzt erlaubt, was noch nicht?
  22. Oberschwappach: Mehrere Corona-Infizierte nach Privatfeier
  23. Stadträte starten Hilferuf für Schweinfurter Außengastronomie
  24. Corona im Kreis Kissingen: Ein neuer Fall und ein offener Test
  25. Bad Königshofen: Coronatests für Schüler und Lehrer
  26. Unsleben: Coronafall im Lehrpersonal der Herbert-Meder-Schule
  27. "Bütt on Tour": Wie kreative Vereine den Fasching retten wollen
  28. "Fastnacht in Franken": So soll die Sitzung 2021 stattfinden
  29. Hochbetrieb an der Corona-Teststation in Heustreu
  30. Corona-Regeln: Was es in Würzburg aktuell zu beachten gilt
  31. Jetzt 39 Corona-Infizierte in Rhön-Grabfeld
  32. Aiwanger: Bayerns Wirtschaft hat das Schlimmste hinter sich
  33. Corona in Bad Kissingen: Zwei neue Fälle, aber nicht in Kita
  34. Seniorenheime: Unterschiedlicher Umgang mit Corona-Regeln
  35. Corona-Hotspot: Darf man reisen und Besuch empfangen?
  36. Corona: Im Haßbergkreis lebt es sich sicherer als in Würzburg
  37. Kommentar: Die Reisefreiheit ist abgeschafft!
  38. Corona: Noch keine Laborergebnisse vom zweiten Testtag bekannt
  39. Nicht alle Kitas im Grabfeld sind geschlossen
  40. Der Neuschter Sommerfleck endet vorzeitig
  41. Schulen und Kitas zu: Kinder allein zu Hause -  oder bei der Oma
  42. Corona: Kritischer Inzidenzwert in Würzburg wieder unterschritten
  43. Wie Würzburg zum Corona-Hotspot Nummer 1 in Deutschland wurde
  44. Kliegl-Kindergarten: Erste Testergebnisse sind alle negativ
  45. Grundschule Hettstadt: Schulkind positiv auf Corona getestet
  46. Teil-Lockdown: Bad Königshofen schließt Schulen und Kitas
  47. Verschärfte Maßnahmen: Neue "Soll-Regelungen" für Bayerns Kommunen
  48. Rhön-Grabfeld: 7-Tage-Inzidenz steigt in Richtung 50
  49. Erneut zwei neue Corona-Fälle im Landkreis Haßberge
  50. Corona-Tests: Verschwendet Bayern die deutschen Ressourcen?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Gerhard Meißner
  • Coronavirus
  • Downloads
  • Dozenten
  • Drogenmissbrauch
  • Ingo Schmitt
  • Krankheitswellen
  • Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer
  • Lockdown
  • Pandemien
  • Semesterbeginn
  • Sprache
  • Taijiquan
  • YouTube
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!