Würzburg

B 19-Umgehung Giebelstadt: 60 Anwohner demonstrieren vor der Bezirksregierung gegen den Stopp des Verfahrens

Der Stopp für die Ortsumgehung war eine "Katastrophe", sagt Gemeinderat Ernst Rauh. Die Anwohner der stark befahrenen Straße haben sich am Freitag dagegen gewehrt.
Die Anwohner der stark befahrenen B19  haben am Freitag gegen den Stopp der Planungen zur Ortsumgehung Giebelstadt demonstriert.
Foto: Ulises Ruiz Diaz | Die Anwohner der stark befahrenen B19  haben am Freitag gegen den Stopp der Planungen zur Ortsumgehung Giebelstadt demonstriert.

Trillerpfeifen, Druckluftfanfaren und Holzratschen: Am Freitagmorgen ist es laut auf dem Peterplatz vor der Regierung von Unterfranken. Vielleicht sogar lauter als an der B 19, die durch Giebelstadt und seine Ortsteile Herchsheim und Euerhausen führt? Um die ging es bei der Demonstration in Würzburg, für die sich gegen 10 Uhr rund 60 Menschen versammeln.Die Anwohnerinnen und Anwohner der stark befahrenen Straße machen ihrem Ärger Luft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!