Rottenbauer

Barriere: Warum der Fußgängersteg in Rottenbauer eine Stufe hat

Eine harte Kante an einer Brücke in Rottenbauer ist für Rollstuhlfahrer ein großes Hindernis. Nach Kritik will die Stadt nun reagieren.
Harte Kante: die nicht barrierefreie Brücke in Rottenbauer.
Harte Kante: die nicht barrierefreie Brücke in Rottenbauer. Foto: Thomas Obermeier
Es gibt Protest gegen den neuen Fußgängersteg, den die Stadt kürzlich zwischen Waidmannsau und Fuchsstadter Straße über den Heuchelbach in Rottenbauer gelegt hat: Der Steg hat auf beiden Seiten eine Stufe, die für Rollstuhlfahrer im günstigsten Fall nur mit Schwierigkeiten zu überwinden ist. Das hat einen Grund: Der Steg wurde "eine Stufe höher gelegt, um zu verhindern, dass Radfahrer zu schnell auf die Fuchsstadter Straße hinter dem Grünstreifen treffen", teilte die Stadt in einer Pressemitteilung zur Inbetriebnahme mit.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten