Hausen

Becken zum Wasserspeichern genehmigt

Auf einem Feld in der Hausener Flurlage Wachteltal hinter der früheren Kläranlage in Hausen (Baumreihe und Gebäude im Vordergrund) möchte ein Landwirtsehepaar ein Wasserspeicherbecken errichten. Der Hausener Gemeinderat hatte keinerlei Einwendungen.
Foto: Irene Konrad | Auf einem Feld in der Hausener Flurlage Wachteltal hinter der früheren Kläranlage in Hausen (Baumreihe und Gebäude im Vordergrund) möchte ein Landwirtsehepaar ein Wasserspeicherbecken errichten. Der Hausener Gemeinderat hatte keinerlei Einwendungen.

Ein gemeinsames Lied zu singen, das kommt in einer Gemeinderatssitzung wohl selten vor. Aber der 50. Geburtstags des Dritten Bürgermeisters Bernd Rumpel sowie des langjährigen Gemeinderatsmitglieds Christian Kaiser, das war dem Ratsgremium in Hausen ein Geburtstagsständchen wert. Bürgermeister Bernd Schraud gratulierte und dankte im Namen der Dorfbevölkerung für jegliches Engagement.Im Anschluss an den ungewöhnlichen Auftakt der Gemeinderatssitzung ging es wieder sachlich zu. Eine Stellungnahme zu einem Antrag auf Grundwasserentnahme eines Landwirts in Fährbrück stellte das Ratsgremium zurück.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!