Würzburg

Beerdigung in Würzburg: Wegbegleiter würdigen Bischof Scheele

Der einstige Bischof von Würzburg hat seine letzte Ruhestätte in der Krypta des Doms gefunden. Bei der Totenmesse am Samstag war oft von Humor die Rede.
Unter großer Anteilnahme der Gläubigen ist am Samstag Bischof em. Paul-Werner Scheele nach einem Requiem im Kiliansdom in der Krypta beigesetzt worden.
Foto: Silvia Gralla | Unter großer Anteilnahme der Gläubigen ist am Samstag Bischof em. Paul-Werner Scheele nach einem Requiem im Kiliansdom in der Krypta beigesetzt worden.

Gäste aus ganz Deutschland und Vertreter des öffentlichen Lebens kamen am Samstagvormittag zum Requiem und zur Beisetzung von Bischof Paul-Werner Scheele nach Würzburg in den Kiliansdom. Darunter Ex-Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt, die evangelische Regionalbischöfin Gisela Bornowski sowie Dekanin Edda Weise. Insgesamt kamen allerdings nicht so viele Menschen wie erwartet: Viele hatten sich bereits am Freitagabend bei der Vesper von dem beliebten und geschätzten Kirchenmann verabschiedet. Sein Sarg war zuvor von St. Michael, der Pfarrkirche des bischöflichen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!