Würzburg

Bis 29. Juni bewerben beim Bürgerenergiepreis

Die Energiezukunft steht im Zentrum des Bürgerenergiepreises. Bis zum 29. Juni kann man sich bewerben.
Die Energiezukunft steht im Zentrum des Bürgerenergiepreises. Bis zum 29. Juni kann man sich bewerben. Foto: SymbolArmin Weigel, dpa

Nach der erfolgreichen Vergabe des Bürgerenergiepreises Unterfranken in den zurückliegenden fünf Jahren, zeichnet die Bayernwerk AG auch in diesem Jahr wieder impulsgebende außergewöhnliche Maßnahmen und Ideen zur Umsetzung der Energiewende aus. Die Regierung von Unterfranken begleitet diese Initiative des Bayernwerks weiterhin, um hierdurch das Bewusstsein und die Akzeptanz für die Energiewende weiter zu erhöhen.

Dotiert mit insgesamt 50 000 Euro

Die Bayernwerk AG verleiht den insgesamt mit 50 000 Euro dotierten Bürgerenergiepreis zusammen mit den Regierungen von Unterfranken, Oberfranken, Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz .

"Gerade in Zeiten von Corona gilt es den Klimawandel und vorbildliche Projekte zur Energieeinsparung nicht aus dem Blick zu verlieren", so die Regierung von Unterfranken in ihrer Pressemitteilung.

Um auch in diesem Jahr wieder die unterfränkische Ideenvielfalt bei der Umsetzung der Energiewende mit einer hohen Teilnehmerzahl unter Beweis zu stellen, verweist Regierungspräsident Eugen Ehmann auf die Bewerbungsfrist, die bis zum 29. Juni 2020 läuft: „Zum verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen und zum Schutz der Umwelt müssen wir uns alle die Fragen stellen, wie wir Energie gewinnen, wie wir Energie sparen können und wie wir mit der Energie heute umgehen. Der Bürgerenergiepreis bietet den Menschen in Unterfranken nicht nur die Möglichkeit, sich Gedanken darüber zu machen. Sondern der Preis bietet den Bürgerinnen und Bürgern in ganz Unterfranken auch die Chance, ihre eigenen Ideen und Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.“

Alle unterfränkischen Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich direkt bei der Bayernwerk AG für den Bürgerenergiepreis zu bewerben.

Gewinnen können Privatpersonen, Vereine, Kindergärten oder auch Schulen, die mit außergewöhnlichen Ideen und Maßnahmen einen Impuls für die Energiezukunft geben.

Ausgeschlossen sind Projekte von Gewerbebetrieben, die deren eigentlichen Geschäftszweck unterstützen.

Zur Auszeichnung können Projekte und Maßnahmen kommen, die einen direkten Bezug zu Energiefragen haben und sich beispielsweise mit den Themen Energieeffizienz oder Energieeinsparung auseinandersetzen.

Die eingereichten Ideen, Maßnahmen oder Konzepte müssen geeignet sein, ein Energiebewusstsein zu schaffen und einen Impuls für die Energiezukunft zu geben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob das Vorhaben bereits erfolgreich verwirklicht ist oder es sich noch in einem Planungs- beziehungsweise Umsetzungsstadium befindet.

Bei der Beurteilung der eingereichten Bewerbungen ist es für die mit unterschiedlichen Fachleuten besetzte Jury von Bedeutung, ob von einem Projekt eine Vorbildfunktion ausgeht und ob es sich eignet, die Akzeptanz der Energiewende vor Ort zu erhöhen.

Bewerbungen können bis zum 29. Juni 2020 bei der Bayernwerk AG eingereicht werden. Weitere Informationen sowie das Online-Bewerbungsformular finden Sie im Internet unter www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bayernwerk
  • Bürger
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Energiewende
  • Eugen Ehmann
  • Oberfranken
  • Regierung von Unterfranken
  • Umweltschutz
  • Unterfranken
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!