Würzburg

Bischof Jung gedenkt bei Gottesdienst der  Corona-Opfer

Bei einem Gottesdienst im Kiliansdom hat auch der Würzburger Bischof an die Opfer der Corona-Pandemie erinnert. Wie die Gedenkfeier am Samstag ablief.
Im Würzburger Dom fand am Samstag ein Gedenkgottesdienst für die Opfer der Corona-Pandemie statt. In seiner Predigt sprach Bischof Franz Jung (Mitte) über die Einsamkeit, die die Pandemie für viele mit sich bringt.
Foto: Markus Hauck | Im Würzburger Dom fand am Samstag ein Gedenkgottesdienst für die Opfer der Corona-Pandemie statt. In seiner Predigt sprach Bischof Franz Jung (Mitte) über die Einsamkeit, die die Pandemie für viele mit sich bringt.

Einen Gedenkgottesdienst für die Opfer der Corona-Pandemie hat Bischof Franz Jung am Samstag im Würzburger Kiliansdom gefeiert. Als Symbol der Erinnerung wurde für die Corona-Opfer eine Kerze entzündet. Bundesweit fanden an diesem Tag in verschiedenen Bistümern ähnliche Gottesdienste statt. Die Pandemie sei in Deutschland ein "Großschadensereignis" mit über 70 000 Verstorbenen, sagte Bischof Jung. "Und trotzdem bleibt das Leid der Betroffenen oftmals unsichtbar. Es ist kaum möglich, die Kranken in den Krankenhäusern zu besuchen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat