Prosselsheim

BN: Unglaubliche Rücksichtslosigkeit

Zum Artikel "Bäume an der Staatsstraße 2260 zurückgeschnitten" vom 8. März erreichte die Redaktion eine Stellungnahme der Bund Naturschutz-Ortsgruppe Kürnach-Estenfeld-Prosselsheim. Darin heißt es:

"Wir bezweifeln nicht, dass die rechtlichen Vorgaben für einen Rückschnitt der Bäume an der Staatsstraße 2260 in Prosselsheim bei den vorbereitenden und durchgeführten Maßnahmen eingehalten wurden. Aber wir bezweifeln, dass alle 29 Bäume im Kronenbereich so geschädigt waren, dass sie im jetzigen Zustand und in ihren Abständen zur Straße eine Gefahr für den Verkehr gewesen wären. Ein mäßiger Kronenrückschnitt hätte genügt.

Wir bezweifeln, dass der Rückschnitt sämtlicher Äste bis auf den Stamm, also nicht nur in 'Stammnähe', so gedacht war. Es zeugt von unglaublicher Unsensibilität und Rücksichtslosigkeit der Verantwortlichen und Durchführenden. Die beauftragte Firma wirbt mit 'Baumpflege nach den Vorgaben der FLL-Baumkontrollrichtlinien '. FLL steht für Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. Warum hat man diese Baumtorsos nicht gleich ganz entfernt? Sie dürfen noch einmal austreiben! Bis zum Herbst! Wenn die Hecke – ein Teilstück – gepflanzt wird. Bevor sie dann ganz verschwinden.

Freilich, die Bäume sind damals viel zu nahe an die Lärmschutzwand gepflanzt worden. Aber sie haben ebenfalls zum Lärmschutz beigetragen. Sie haben den Anwohnern den Nordwind abgehalten, Schatten gespendet, den Vögeln Unterschlupf gewährt. Und auch das Laub lässt sich zusammenkehren und zu Kompost machen."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Prosselsheim
Gefahren
Lärmschutz
Verkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!