Ochsenfurt

MP+Gewalttat in Ochsenfurt: Einbrecher und Opfer sind verwandt

Der mutmaßliche Einbrecher, der am Montagmorgen in Hohestadt eine Ehepaar brutal attackiert hat, sitzt in U-Haft. Welche Verbindung bestand zwischen Täter und Opfern?
Nach dem brutalen Übergriff eines Einbrechers auf eine Ehepaar in Hohestadt teilt die Polizei inzwischen mit, dass die Opfer und der mutmaßliche Täter verwandt waren.
Foto: Gerhard Meißner | Nach dem brutalen Übergriff eines Einbrechers auf eine Ehepaar in Hohestadt teilt die Polizei inzwischen mit, dass die Opfer und der mutmaßliche Täter verwandt waren.

Zwischen dem mutmaßliche Einbrecher, der am frühen Montagmorgen in Hohestadt einen 82-jährigen Hauseigentümer und seine 76-jährige Ehefrau schwer verletzt hatte, und seinen Opfern bestand eine verwandtschaftliche Beziehung. Das bestätigte ein Polizeisprecher der Redaktion, ohne den Grad der Beziehung näher zu beschreiben. Am Dienstag hatten Kripo und Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass der 38-jährige Tatverdächtige des versuchten Mordes beschuldigt wird und inzwischen in Untersuchungshaft einsitzt.Der Einbrecher war am Montag gegen vier Uhr gewaltsam in das Wohnhaus des Ehepaares in Hohestadt eingedrungen.

Weiterlesen mit MP+