Ochsenfurt

Campinggottesdienst statt Fronleichnamsprozession

Festliche Umzüge durch die Gemeinden sind in diesem Jahr nicht erlaubt. Wie man in den katholischen Pfarrgemeinden trotzdem Fronleichnam feiert.
Auf die feierliche Fronleichnamsprozession, wie hier auf unserem Archivbild in Ochsenfurt, werden die katholischen Gläubigen in diesem Jahr verzichten müssen.
Auf die feierliche Fronleichnamsprozession, wie hier auf unserem Archivbild in Ochsenfurt, werden die katholischen Gläubigen in diesem Jahr verzichten müssen. Foto: Helmut Rienecker

Es ist kein normaler Fronleichnamstag, den die Katholiken am Donnerstag feiern. Die Prozessionen durch die Gemeinden fallen aus. Dafür behilft man sich in manchen Pfarrgemeinden mit Gottesdiensten unter freiem Himmel. "Von normal sind wir weit entfernt", sagt der Ochsenfurter Stadtpfarrer und Dekan Oswald Sternagel, "aber wir haben uns arrangiert, und das funktioniert."

Seit dem 13. Jahrhundert feiert die katholische Kirche das Hochfest der Gegenwart Christi in der Eucharistie. In einer feierlichen Prozession wird der Leib Christi in Form einer geweihten Hostie, eingefasst in die goldene Monstranz, durch die Gemeinden getragen. Die Häuser sind mit grünen Wedeln und Fähnchen geschmückt. Vor den aufgebauten Stationsaltären sind Teppiche aus Blüten ausgelegt. 

Pest- und Kriegszeiten überstanden

Der religöse Brauch hat Kriegs- und Pestzeiten überstanden, doch in diesem Corona-Jahr ist alles anders.  In Ochsenfurt finden Fronleichnamsgottesdienste in der Stadtpfarrkirche St. Andreas und St. Thekla im Bärental statt. Nach den gleichen strengen Hygieneregeln, nach denen öffentliche Gottesdienste seit Christi Himmelfahrt überhaupt erst wieder möglich sind. 

"Es ist zumindest eine Möglichkeit, wieder kirchliches Leben zu gestalten."
Oswald Sternagel, Pfarrer in Ochsenfurt

Das heißt: Helfer des Pfarrgemeinderats haben Laufwege markiert, nehmen die Namen der Gottesdienstbesucher auf, weisen ihnen ihren markierten Platz zu, wachen über den richtigen Abstand und den Gebrauch von Schutzmasken. Der Aufwand ist hoch, sagt Pfarrer Sternagel, aber: "Es ist zumindest eine Möglichkeit, wieder kirchliches Leben zu gestalten." Und es funktioniert, weil viele Menschen das Bedürfnis haben, sich wieder zum gemeinsamen Gottesdienst zu treffen. Trotzdem seien die Kirchen leerer geworden. "Manche Ältere sagen: Ich trau mich noch nicht", sagt Sternagel. Anderen bereite die Schutzmaske Atemprobleme.

Anmelden zum Gottesdienst

In der Pfarreiengemeinschaft Aub-Gelchsheim werden Gottesdienstbesucher gebeten, sich vorab telefonisch im Pfarrbüro anzumelden. "Ich will vermeiden, dass wir jemanden an der Kirchentüre abweisen müssen, das will ich auch meinen Helfern nicht zumuten", sagt Pfarrer Gregor Sauer. Schließlich finden Gottesdienste für die sieben zugehörigen Ortschaften derzeit nur in Aub und Gelchsheim statt. Unter Einhaltung des Abstandsgebots sind in der Gelchsheimer Pfarrkirche lediglich 41 Plätze ausgewiesen, die von Einzelpersonen oder Ehepaaren besetzt werden dürfen. 

"An Fronleichnam versuche ich die Eucharistie so feierlich wie möglich zu gestalten", sagt der Pfarrer. Nach der Messe werde er den eucharistischen Segen spenden, der normalerweise die Prozession abschließt. "Damit man zumindest ein bisschen den Eindruck von Fronleichnam hat", so Sauer weiter. Genauso will es auch Oswald Sternagel in Ochsenfurt halten. Für mehr bleibe ohnehin keine Zeit, weil Gottesdienste derzeit höchstens 60 Minuten dauern dürfen. 

"Ich will vermeiden, dass wir jemanden an der Kirchentüre abweisen müssen."
Gregor Sauer, Pfarrer in Aub

In der Kirche Maria Schnee in Kleinochsenfurt, die ebenfalls zur Pfarreiengemeinschaft Ochsenfurt gehört, sind Gottesdienste wie in vielen kleinen Kirchen des Ochsenfurter Gaus noch nicht erlaubt, weil sie nur einen Mittelgang besitzen, in dem sich die Gläubigen auf engem Raum begegnen würden. Aus dieser Not hat man in der Pfarreiengemeinschaft Gaukönighofen zum Fronleichnamstag eine Tugend gemacht. In Eichelsee und Sonderhofen findet der Gottesdienst um 9.30 Uhr unter freiem Himmel statt, in Rittershausen und Wolkshausen um 18 Uhr - vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Campingstuhl zum Gottesdienst mitbringen

"Campinggottesdienst" nennt die Mitarbeiterin im Pfarrbüro diese besondere Form der Messfeier, weil jeder Besucher aufgefordert ist, sich als Sitzgelegenheit einen Campingstuhl mitzubringen. Dafür erinnert zumindest der Schauplatz an die Tradition des festlichen Umzugs.

Im nördlichen Landkreis verbinden viele Menschen mit Fronleichnam das beliebte Gregoriusfest am Wallfahrtskloster Fährbrück. Die Idylle im Innenhof und Garten des Klosters, die gemeinsamen Stände, die den Zusammenhalt der Dörfer der Pfarreiengemeinschaft stärken, und nicht zuletzt das Klosterbier vom Fass, werden viele in diesem Jahr wehmütig vermissen. Einen Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche wird es am Fronleichnamstag trotzdem geben, ebenso wie in den anderen Kirchen  der beiden kooperierenden Pfarreiengemeinschaften Fährbrück und Bergtheim. Statt der Blumen an den Prozessionsstationen wollen Frauen in einigen Kirchen Blumenteppiche vor dem Altar auslegen, teilt das Pfarrrbüro mit. Als kleines Zeichen der Normalität in diesen unnormalen Zeiten.

Rückblick

  1. Söder kündigt Corona-Testzentren in ganz Bayern an
  2. Corona-Krise: Poetry Slam startet Spendenaktion
  3. Wie Kultur in Bronnbach mit Abstand gelingt
  4. Stadtentwicklung: Hat Würzburgs Innenstadt (k)eine Zukunft?
  5. Klinik will Anlaufstelle für Volkskrankheiten bleiben
  6. Kitzinger Klinik zieht Corona-Zwischenbilanz
  7. Corona in MSP: Aktuell drei positiv Getestete
  8. Mellrichstadt: Restaurant Arena wieder geöffnet
  9. Grillen verboten: Warum die Stadt Würzburg jetzt durchgreift
  10. Landkreis Haßberge sagt Kirchweihen und Flohmärkte ab
  11. Pest, Cholera, Corona: Warum Covid-19 eine Seuche ist
  12. Schwimmbadbesuch in Corona-Zeit: Trotz Einschränkungen läuft's
  13. Corona: Anzeige gegen Würzburgs OB nach Kickers-Empfang
  14. Kommentar: "Corona-Gegner" müssen geächtet werden
  15. Kommentar: Wir dürfen nicht jeden Corona-Gegner aufgeben
  16. Zwei weitere Corona-Infizierte im Landkreis
  17. Tourismus: Wie beliebt ist Unterfranken jetzt als Urlaubsziel?
  18. Landratsamt: Ein neuer Corona-Fall im Landkreis Haßberge
  19. Bad Kissingen: Corona kehrt mit zwei Fällen zurück
  20. Dorothee Bär: Corona ist der Ruck, den die Digitalisierung braucht
  21. Nach Corona-Verdacht: "Bei Damir" in Mellrichstadt darf wieder öffnen
  22. Zwei neue Corona-Fälle in Rhön und Grabfeld
  23. Tourismus an der Mainschleife: Gute Umsätze trotz Corona
  24. Veitshöchheim: Weitere Testergebnisse nach Corona-Fall bekannt
  25. Fall Veitshöchheim: Warum kamen Kinder nicht in Quarantäne?
  26. Mellrichstadt: Ein Coronafall, zwei Lokale geschlossen
  27. Unvernünftige Badegäste: Droht dem Geomaris die Schließung?
  28. Sommertour von Anja Weisgerber: Corona-Sorgen und Politik-Frust
  29. Vom Lockdown bis heute: Wie die Krise Schweinfurt verändert hat
  30. Pflegestift und Corona: "Angst ist ein ganz schlechter Begleiter"
  31. Erstmal keine Verbote: Stadt Würzburg setzt auf Vernunft der Bürger
  32. Medizintechnik: Wie eine Wertheimer Firma durch Corona wächst
  33. Coronakrise: Kunstkaufhaus läuft gut, Pflasterklang abgesagt
  34. Wie die Würzburger Clubs unter der Coronakrise leiden
  35. Alte Mainbrücke: Kein Alkoholverbot, aber mehr Kontrollen
  36. Zeugnisse und Preise vom Fließband
  37. Diskussion in Würzburg: Was kann gegen Fake News getan werden?
  38. Wie steht es um die geplanten Weinfeste in Würzburg?
  39. Wie das Stramu in Würzburg trotz Corona dennoch stattfinden soll
  40. Gurkenernte im Corona-Jahr: Wenn Abstand halten schwierig ist
  41. Corona in Würzburger Kita: Keine weiteren positiven Tests
  42. Veitshöchheim: Coronafall in Schüler-Mittagsbetreuung
  43. Shoppen und Schöppeln: Ist Corona in Würzburg schon vergessen?
  44. Kommentar: Mutige Politiker müssen auch mal Spaßbremse sein
  45. Corona: Braucht es ein Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke?
  46. Zeil am Main: Das erwartet die Kinofreunde beim "Open Air"
  47. Ob ÖPNV oder Parkplätze: Wie die WVV durch die Coronakrise kommt
  48. FOS/BOS: Im Stadion und im Abendkleid zur  Zeugnisübrergabe
  49. Schlosspark Werneck ab 15. August wieder für alle geöffnet
  50. Weinprinzessin ohne Weinfest

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Bergtheim
  • Gaukönigshofen
  • Hausen
  • Aub
  • Gelchsheim
  • Gerhard Meißner
  • Irene Konrad
  • Coronavirus
  • Gläubige
  • Gottesdienstbesucher
  • Gottesdienste
  • Jesus Christus
  • Katholikinnen und Katholiken
  • Katholische Kirche
  • Katholizismus
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Oswald Sternagel
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrkirchen
  • Wallfahrtskirchen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!