Würzburg

Caritas-Suchtberatungsstelle in Würzburg hilft in der Corona-Krise

Für Menschen mit einem Suchtproblem birgt die Corona-Krise zusätzliche Schwierigkeiten.
Für Menschen mit einem Suchtproblem birgt die Corona-Krise zusätzliche Schwierigkeiten. Foto: Esther Schießer

Aufgrund der Corona-Pandemie ergibt sich für Menschen weltweit ein in dieser Form noch nie erlebter Ausnahmezustand. Für Menschen mit Suchtproblemen bringt das zusätzliche Schwierigkeiten, schreibt die Würzburger Caritas-Suchtberatungsstelle in einer Pressemitteilung.

Halt gebende Routinen und Strukturen des Alltags würden entfallen, doch gerade in einer belastenden Situation seien bewährte Anker wichtig. Für Betroffene sei es daher besonders herausfordernd, Entlastung zu finden, ohne auf ihr Suchtverhalten zurückzugreifen. Denn Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen hätten teilweise noch ein eher eingeschränktes Verhaltensrepertoire für einen alternativen Umgang mit Belastungen.

Rückfälle seien dann ein Mittel, um unangenehme oder negative Gefühle zu kompensieren, heißt es in der Mitteilung weiter. Auch Angehörige erleben diese Lage als belastend und fürchten den Rückfall. Ist dieser bereits eingetreten, wissen sie nicht, wie sie helfen können. Zudem erhöhten Beschränkungen den Druck, belastende Situation alleine verarbeiten zu müssen.

Ein weiteres Problem für viele Hilfesuchende ist der Erlass einiger Ministerien, Kapazitäten in den psychiatrischen Kliniken zur Bewältigung der Corona-Pandemie zu schaffen, so dass Entzugsbehandlungen für Abhängige in psychiatrischen Kliniken und Krankenhäusern eingestellt oder sehr reduziert wurden.

Die Caritas-Beratungsstelle am Röntgenring 3 in Würzburg versucht unter Wahrung bestehender Auflagen, ihren Versorgungsauftrag für suchtkranke Menschen und deren Angehörige beizubehalten. Sie bietet Telefonberatungen, Kontakte per E-Mail, Einzel- und Gruppenberatung per Videochat und Onlineberatung sowie im Notfall auch persönliche Beratungen an.

Informationen im Internet unter www.suchtberatung-wuerzburg.de, per E-Mail an sucht@caritas-wuerzburg.org und unter Tel.: (0931) 38659180.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • E-Mail
  • Happy smiley
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Psychiatrie
  • Psychiatrische Kliniken
  • Videochats
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!