Veitshöchheim

Christina Feiler bleibt Referentin für Behinderung und Inklusion

Zu Beginn der letzten Gemeinderatssitzung  bedankte sich Bürgermeister Jürgen Götz (CSU/VM) mit einem Präsentkorb bei Winfried Knötgen (UWG), der seit 1996 dem Gemeinderat angehört, dessen Tätigkeit als 2. Bürgermeister aber zum 30. April 2020 geendet hatte.
Zu Beginn der letzten Gemeinderatssitzung bedankte sich Bürgermeister Jürgen Götz (CSU/VM) mit einem Präsentkorb bei Winfried Knötgen (UWG), der seit 1996 dem Gemeinderat angehört, dessen Tätigkeit als 2. Bürgermeister aber zum 30. April 2020 geendet hatte. Foto: Dieter Gürz

Die in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 5. Mai zu Tage getretenen Wogen sind offensichtlich wieder geglättet. Die erste Gemeinderatssitzung danach war jedenfalls durchwegs von Harmonie geprägt. Deutlich wurde dies beim Tagesordnungspunkt, als es um die Besetzung des Referats-Postens für Behinderung und Inklusion ging.

In der konstituierenden Sitzung hatten die Fraktionen von CSU und SPD sich noch mit 13 Stimmen für Anja Lampatzer (CSU) entschieden, während die Fraktionen der Grünen und der UWG für Christina Feiler (Grüne) votiert hatten, die bisher diese Funktion innehatte.

CSU-Sprecher Marc Zenner erklärte nun in der letzten Sitzung: "Wir mussten im Nachgang zur konstituierenden Sitzung feststellen, dass die Sacharbeit in diesem Referat unter unserer Führung wohl belastet gewesen wäre." Aufgrund der zu Tage getretenen Emotionalität stelle deshalb seine Fraktion dieses Referat wieder zur Verfügung und verzichte darauf, als Kompensation ein anderes Referat zu bekommen, obwohl der CSU eigentlich vier Referentenposten zustehen würden.

Bettina Fraas legt Mandat als Gemeinderätin nieder

Bürgermeister Jürgen Götz schlug deshalb vor, Feiler mit sofortiger Wirkung wieder als Behinderten-Referentin des Gemeinderates zu bestellen. Wie er sagte, habe Feiler seit der Einführung dieses Referats in der vergangenen Legislaturperiode dieses mit großem Engagement und persönlichem Einsatz begleitet. Durch ihre Impulse hätten hinsichtlich der Barrierefreiheit einige Verbesserungen erzielt werden können.

Feiler sagte, ihr sei es aufgrund der Abläufe in der konstituierenden Sitzung nicht gleich leichtgefallen, den Posten weiter auszuüben. Aber ihr liege die Sache sehr am Herzen, so dass sie nach vorne schauend gerne weiterarbeiten möchte. Sie würde sich freuen, wenn Anja Lampatzer Interesse habe, kooperativ mit ihr im Referat und im Beirat zusammenzuarbeiten.

So kam es, dass der Gemeinderat sich einstimmig dafür aussprach, Feiler nun doch wieder zur Referentin für Behinderung und Inklusion zu bestellen.

Eine Veränderung gab es in den Reihen der Grünen-Fraktion, die fünf der 20 Sitze im Gemeinderat innehat. Bettina Fraas hatte mit Wirkung vom 15. Mai ihr Gemeinderatsmandat bereits nach wenigen Tagen wegen eines neuen beruflichen Wirkungskreises weit weg von Veitshöchheim niedergelegt. Auf der Liste von Bündnis 90/Die Grünen Veitshöchheim rückte für sie die Gymnasiallehrerin Beate Hofstetter nach.

Dem ehemaligen 2. Bürgermeister Winfried Knötgen wurde gedankt

Zu Beginn der wegen der Corona-Beschränkungen wieder in den Mainfrankensälen über die Bühne gehenden Sitzung bedankte sich Bürgermeister Jürgen Götz (CSU/VM) mit einem Präsentkorb bei Winfried Knötgen (UWG), der seit 1996 dem Gemeinderat angehört, dessen Tätigkeit als 2. Bürgermeister aber zum 30. April 2020 geendet hatte.

In dieser Funktion, so der Bürgermeister, habe Knötgen loyal mit ihm zusammengearbeitet und stets ein großes Engagement und Einsatz gezeigt, speziell auch im sozialen Bereich im Kontext der Flüchtlingsbetreuung.

Der pensionierte Grundschulrektor erklärte, er habe den Job des 2. Bürgermeisters gerne gemacht und gerne Verantwortung übernommen, auch wenn es bei einigen Sachthemen auch Differenzen gegeben habe.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Dieter Gürz
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • CSU
  • Grünen-Fraktion
  • Jürgen Götz
  • Loyalität
  • Marc Zenner
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!