Würzburg

Corona: Experten-Disput an Würzburger Uniklinik

Rechthaberei oder wissenschaftlicher Diskurs? Eine Biologin der Würzburger Uniklinik stellt Corona-Tests und Einschränkungen in Frage. Ihr Demo-Auftritt sorgt für Kritik.
Eine Corona-Demo Mitte Juni auf dem Schweinfurter Volksfestplatz. Auf einer der Kundgebungen war zuletzt auch eine Biologin der Würzburger Uniklinik aufgetreten.
Eine Corona-Demo Mitte Juni auf dem Schweinfurter Volksfestplatz. Auf einer der Kundgebungen war zuletzt auch eine Biologin der Würzburger Uniklinik aufgetreten. Foto: Uwe Eichler
Den wissenschaftlichen Disput um die Einordnung des Coronavirus und um die richtige Strategie im Kampf gegen die Pandemie gibt es im Großen, unter den bekannten Virologen: Christian Drosten, Hendrik Streeck, Alexander Kekule – immer wieder kommen Experten aufgrund von Studien zu unterschiedlichen Schlüssen. Den Disput gibt es aber auch im Kleinen - wie am Universitätsklinikum Würzburg (UKW). Dort hat man mit Labor und Teststelle und mit der Intensivbehandlung von Corona-Patienten in den vergangenen Monaten seine Expertise unter Beweis gestellt.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten