Würzburg

Corona in Unterfranken: Kommt der 2. Lockdown?

"Wenn wir nichts machen, wird es im Herbst knallen", ist sich Virologe Lars Dölken von der Uni Würzburg sicher. Wie eine zweite Welle hier aussehen könnte.
Gut gefüllte Fußgängerzonen, Gedrängel beim Baden an Baggerseen oder dem Altmain und ausgelassene Urlaubsfreuden - welche Folgen wird unser aktuelles Verhalten haben?
Gut gefüllte Fußgängerzonen, Gedrängel beim Baden an Baggerseen oder dem Altmain und ausgelassene Urlaubsfreuden - welche Folgen wird unser aktuelles Verhalten haben? Foto: Daniel Peter
Gut gefüllte Fußgängerzonen, Gedrängel beim Baden an Baggerseen oder dem Altmain und ausgelassene Urlaubsfreuden. Während Kanzleramtsminister Helge Braun sogar schon leise Hoffnung auf Großveranstaltungen im Herbst macht, warnen andere vor einer zweiten Welle nach den Sommerferien. "Wenn wir nichts machen, wird es im Herbst knallen", sagt der Virologe Lars Dölken von der Universität Würzburg. Er ist Leiter des Lehrstuhls für Virologie und sich wie viele andere Experten sicher, dass die Infektionsrate im Herbst wieder steigen wird. "Wir haben uns im Institut mal die Würzburger Infektionszahlen der anderen ...