Würzburg

Corona-Regeln: Die aktuellen Inzidenz-Werte in Unterfranken

Inzidenz 35, 50 oder 100: Wird ein Schwellenwert drei Tage in Folge über- oder unterschritten, werden Maßnahmen verschärft oder gelockert. Das ist die Lage in Unterfranken.
Testen, testen, testen: Die Inzidenzwerte in Unterfranken bleiben hoch. Öffnungsschritte sind vorerst keine in Sicht.
Foto: Matthias Bein, dpa (Symbolbild) | Testen, testen, testen: Die Inzidenzwerte in Unterfranken bleiben hoch. Öffnungsschritte sind vorerst keine in Sicht.

Weil rund um die Osterfeiertage weniger getestet wurde und möglicherweise nicht alle Gesundheitsbehörden an allen Tagen ihre Zahlen an das Robert Koch-Institut (RKI) übermitteln, könnten die aktuellen Inzidenz-Werte nur eine eingeschränkte Aussagekraft haben. Darauf weist das RKI hin. Zudem seien Nachmeldungen möglich.Hinweis: Dieser Artikel wird täglich aktualisiertWeitreichende Öffnungsschritte sind in der Region derzeit keine in Sicht - im Gegenteil. Vor allem im Landkreis Haßberge stiegen die Inzidenzen immer weiter.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat