Würzburg

MP+Corona-Test: Grundschülerin verklagt die Stadt Würzburg

Wer am Präsenzunterricht teilnehmen will, muss einen Corona-Test machen. Aber gilt das auch für die Radfahrausbildung? Eine Grundschülerin ging vors Verwaltungsgericht.
Eine neunjährige Schülerin aus Würzburg (Symbolfoto) möchte an der Radfahrausbildung teilnehmen, aber zuvor keinen Corona-Test machen. 
Foto: Sven Hoppe | Eine neunjährige Schülerin aus Würzburg (Symbolfoto) möchte an der Radfahrausbildung teilnehmen, aber zuvor keinen Corona-Test machen. 

Knapp zehn Jahre ist eine Grundschülerin aus Würzburg alt, die vor dem Würzburger Verwaltungsgericht (VG) gegen die Stadt Würzburg geklagt hat (W 8 E 21.530). Sie möchte erreichen, ohne Corona-Test an der Radfahrausbildung teilzunehmen. Vertreten wird das Mädchen von ihren Eltern.     An vielen Würzburger Grundschulen findet gerade die Radfahrausbildung statt. Sie ist für alle Schüler Pflicht. Zwei Mal hat die Neunjährige im April daran bereits teilgenommen. Weil in ihrer Schule keine Corona-Schnelltests verfügbar waren, ging das ohne. Auch Präsenzunterricht war so ohne Test an einem Tag möglich.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat