Würzburg

Corona: Warum in Unterfranken nicht mehr Tests stattfinden

Coronavirus-Tests gelten als wichtiges Mittel, um gegen die Pandemie vorzugehen. Auch in der Region gibt es viele Teststrecken. Vom Vollbetrieb sind diese jedoch weit entfernt.
Bis zu 480 Tests pro Tag seien an der Teststrecke in Würzburg möglich, so das Landratsamt. Tatsächlich finden hier im Schnitt allerdings nur 34 Tests pro Tag statt.
Bis zu 480 Tests pro Tag seien an der Teststrecke in Würzburg möglich, so das Landratsamt. Tatsächlich finden hier im Schnitt allerdings nur 34 Tests pro Tag statt. Foto: Daniel Peter
Testen so viel wie möglich. Diese Strategie verfolgen aktuell viele Länder, um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen. Auch in Deutschland sind die Testkapazitäten mittlerweile wesentlich größer als noch zu Beginn der Pandemie. Knapp 965 000 Tests pro Woche sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) deutschlandweit möglich. Allerdings bleiben viele Testmöglichkeiten derzeit ungenutzt. In der ersten Maiwoche etwa lag die Zahl der durchgeführten Tests bei etwa 382 000. Damit sind die Labore nicht einmal zu 40 Prozent ausgelastet.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?