Würzburg

Corona-Widerstand: Doch keine Demo vor der Würzburger Residenz

Eigentlich wollten Würzburger Corona-Kritiker an diesem Wochenende mit 600 Teilnehmern vor der Residenz protestieren. Warum aus ihrem Plan nichts wird.
Seit Mitte April gehen auch in Unterfranken, wie hier auf dem Würzburger Marktplatz, Kritiker der Corona-Maßnahmen auf die Straße.
Seit Mitte April gehen auch in Unterfranken, wie hier auf dem Würzburger Marktplatz, Kritiker der Corona-Maßnahmen auf die Straße. Foto: Daniel Peter
Die Organisatoren des Würzburger "Corona-Widerstands" hatten große Pläne für das Pfingstwochenende: Die selbsternannten Corona-Rebellen wollten in ganz Unterfranken 600 Teilnehmer mobilisieren, um am Samstag gemeinsam auf dem Vorplatz der Residenz zu demonstrieren. Doch das Vorhaben ist gescheitert: Laut Würzburger Stadtverwaltung könnten dort  maximal 300 Teilnehmer zugelassen werden.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?